INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-BK-9997

Die Geschichte des Biomechanikunterrichts im Theater der Satire - interne Signatur: BM-prt-204

Autorenschaft
Übersetzung
Erwähnung
Beschreibung

Gesprächszusammenfassung bzw. Bericht von Gennadij Bogdanow, übersetzt von Elke Klusmann. Gennadij Bogdanow beschreibt den Ablauf des Biomechanikunterrichts am Theater der Satire in Moskau unter der Leitung des Meyerhold-Schülers und Biomechanikdozenten Nikolaj Kustow. Dabei geht er auch auf dessen Genese ein. Bogdanow selbst gibt an, mit einigen Mythen, die sich um diese Ausbildung ranken, aufzuräumen. Er stellt dar, wie der Unterricht aus seiner Sicht abgelaufen ist. Eine Darstellung des Unterrichts, die, Bogdanows Einschätzung zufolge, Ungenauigkeiten enthält, stammt von Dimitrij Trubotschkin. (Vgl. Trubotschkin, Dimitrij: La biomeccanica nella didattica teatrale del GITIS di Mosca. A colloquio con Nikolaj Karpov. In: Acting Archives. Rivista di studi sull'attore e la recitazione. 1 (2011).)
Bogdanow berichtet zudem von entstandenen Inszenierungen, insbesondere von der Inszenierung von „Warten auf Godot“ (Beckett), die in der Mitte der 1980er Jahre erarbeitet wurde, zu dieser Zeit aber nicht zur Aufführung gelangen durfte. Erwähnt wird auch die Zusammenarbeit mit Thomas Ostermeier für die Inszenierung von „Mann ist Mann“ in Berlin 1997.

Powered by Froala Editor

TSN / ITI
Inhaltsverzeichnis

Powered by Froala Editor

Standorte
MCB
Lokaler Standort
E30,VII
Erscheinungsdatum
01.01.2011
Erscheinungsort
Moskau
Umfang
4 S.
Sprachen
de
Anhänge
Themen, in denen dieses Textdokument erwähnt wird