INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-3829

Akropolis

Autorenschaft
Beschreibung

Vorstellung des Polish Laboratory Theatre durch Peter Brook und Lewis Freedman und Szenenausschnitte des Ensembles. Nach 27 min. folgt die Aufzeichnung (Bildregie James MacTaggart) der Inszenierung "Akropolis", Regie Jerzy Grotowski. Akropolis ist ein Drama in 4 Akten von StanisÅ‚aw Wyspianski, das in den Jahren 1903-1904 entstanden ist. Die Handlung fängt um Mitternacht gleich nach dem Ende der Ostermesse im Waweldom in Krakau an und dauert bis zum Morgengrauen am Ostersonntag. Die durch den Autoren belebten, authentischen Statuen aus dem Waweldom diskutieren miteinander, indem sie von der Auferstehung und von der Überlegenheit des Lebens gegenüber dem Tod überzeugt sind. Am Ende wird der alte Dom, der im Drama als Symbol der Tradition und der Vergangenheit fungiert, in Schutt und Asche gelegt - somit kann das neue Leben beginnen. Akropolis ist kein Drama im engsten Sinne des Wortes, sondern eher eine Bühnendichtung mit mehreren Handlungssträngen, die in eine innovative und avantgardistische Einheit meisterhaft zusammengebracht und meisterhaft ausgeführt werden. Weitere Details unbekannt. (Quelle: www.de-pl.info, www.wikipedia) (dS)

Regie
Darsteller
Peter Brook, Lewis Freedman, Zygmut Molik, Ryszard Cieslak, Zbigniew Cynkutis, Stanislaw Scierski, Antoni Jaholkowski, Rena Mirecka
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Mittwoch, 19. September 1962
Land
GB / PL
Kamera
Albert Tolley, Arnold Davis
Länge
87 min