INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-3024

Die Bühnenrepublik - Theater in der DDR

Autorenschaft
Beschreibung

Zweiteilige Dokumentation:
1- Im Rücken die Ruinen (1945 - 1972) /
2- Der Morgen findet nicht mehr statt (1972 - 1989).
Sprecher: Katharina Thalbach und Ulrich Mühe.

Feste Ensembles und staatlich subventionierte Bühnen ermöglichten landesweit eine hochkünstlerische Theaterarbeit, die zum Aufbau der DDR beitragen sollte und stattdessen oft zum Schauplatz ihrer inneren Konflikte wurde. Das Land, das sich selbst inszenierte, setzte geradezu auf das Theater zur Erfüllung des großen gesellschaftlichen Auftrags, der "Sozialismus" hieß. Doch Kunst ist letztlich nicht kontrollierbar und deshalb, so der Dichter Heiner Müller, in solchen Strukturen fast automatisch subversiv.
Zahlreiche Archivausschnitte von Theaterinszenierungen und Gespräche mit Theaterkünstlern und Zeitzeugen.

Standorte
MCB
Aufnahmedatum
2003
Land
D
Kamera
Heiko Merten, Erik Krambeck
Länge
90 min