INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-1713

Schuld und Sühne

Autorenschaft
Beschreibung

Andrzej Wajda hat aus Dostojewskis Roman "Schuld und Sühne" ein stark konzentriertes Bühnenstück geschaffen, konzentriert auf drei Hauptfiguren: den Studenten Rodion Romanowitsch Raskolnikow, den Untersuchungsrichter Porfirij Petrowitsch und Raskolnikows Geliebte Sonja. Raskolnikow hat einen Doppelmord begangen und dabei einen Raub vorgetäuscht. Zur Tat veranlasst hat ihn seine krankhafte Wahnidee vom Ausnahmemenschen, der sich in seiner Selbstüberhebung das Recht zum Töten für eine höhere Idee zubilligt. Es ist die Arroganz eines mittelmäßigen Sozialrevolutionärs gegen das jahrhundertealte Moralgesetz der ganzen Menschheit. Ihm gegenüber steht der Untersuchungsrichter Porfirij. Er erinnert sich beiläufig an eine frühere Schrift des Studenten Raskolnikow mit ganz allgemeinen Theorien über das Verbrechen schlechthin. Für Porfirij ist der Student von Anfang an der Täter für den Doppelmord. In eindringlichen Verhören - oft geschickt verdeckt als fast privat geführte Gespräche - werden die Widersprüche in Raskolnikows Übermensch-Theorie aufgezeigt. Die Verstrickung von sozialem Protest, krankhaften Wahnideen, individuellem Terror und anarchistischem Verhalten eines unausgegorenen Revoluzzers, all das wird wie ein Spuk und doch mögliche Wahrheit analysiert. Raskolnikow wird mehr und mehr in die Enge getrieben. Zunächst aber gesteht er nur seiner Geliebten den Mord. Doch Sonja, die sich als Prostituierte den Glauben an Gott bewahrt hat, überzeugt ihn schließlich mit der Kraft des Glaubens zur Umkehr. Er muss erkennen, dass seine grauenhafte Theorie vom Recht auf Mord in die Irre führt. Zwar nicht dem Richter, aber dem Gerichtsdiener gesteht er schließlich das Verbrechen. Und am Ende nimmt er die Schuld auf sich: die Sühne in einem Straflager irgendwo in Sibirien liegt vor ihm.
Premiere: 29.11. 1986
Eine Produktion der Regina Ziegler Filmproduktion

Regie
Darsteller
Udo Samel, Stephan Bissmeier, Jutta Lampe, Bernd Ludwig, Dirk Nawrocki, Stephan Meyer-Kohlhoff, Branko Samarovski, Mathias Gnädinger
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
1987
Orte
Stadt
Berlin West
Land
BRD
Kamera
Kurt -Oskar Herting
Länge
120 min