INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-11924

Barbarella Park

Beschreibung

(Live Mitschnitt von 30. November 2013)

Wenn alle großen Städte ein Musical haben, dann auch diese hier. Voilà: Barbarellapark! Seit zehn Jahren ist eine Gruppe non-stop mit dieser Show unterwegs. copy & waste zeigen sie in allen Lebenslagen: auf der Bühne, backstage und im Tourbus.


Die Show: Wie im Pop-Film-Klassiker von 1968 rettet Barbarella auch in der Musical-Adaption von 2003 das Universum – naiv und freizügig unter Einsatz aller sexuellen Waffen. Allerdings geht es nicht mehr um den interplanetaren Frieden. Barbarella kurbelt jetzt die Weltwirtschaft an. Sie soll den flexiblen und mobilen Arbeitsstil der creative class im gesamten Universum verbreiten.


Das sieht die Musical-Gruppe heute anders, Diskussion nach dem Applaus: Wer will und muss warum gehen, und ist das Freiheit oder Flucht? Und kommt man eigentlich jemals woanders an, in einem anderen Leben, oder ist das mit der eigenen Biographie so, wie wenn man von Dortmund nach Stuttgart fährt und dann doch wieder in der gleichen Fußgängerzone steht?
Aber bevor Sie mit dem Nachdenken anfangen: Nehmen Sie doch noch den Barbarellapark-Jutebeutel mit, für 2,99 € neben dem Ticketschalter!
Ein Musical über Mobilität, Sex und Verwirrung.


// Credits //

Text und Dramaturgie: Jörg Albrecht
Regie: Steffen Klewar
Bühne und Kostüm: Silke Bauer
Video: Roman Hagenbrock
Musik: Matthias Grübel
Merchandise: Wilma Renfordt
Assistenz: Laura Sophie Rehkuh
Mit: Janna Horstmann, Cathrin Romeis, Sebastian Straub, Sebastian Thiers, Lise Wolle/Lisa Flachmeyer

Eine Koproduktion von copy & waste, Ringlokschuppen Ruhr und Theater Oberhausen.

Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes sowie vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und von der Kunststiftung NRW.


// Ensamble //

copy & waste ist ein Theaterkollektiv mit Sitz in Berlin. Gegründet 2007 von Jörg Albrecht (Autor) und Steffen Klewar (Regisseur und Schauspieler), entwerfen copy & waste seitdem intermediale Theaterabende und Performances, in denen es um die Veränderung der Städte im 21. Jahrhundert geht, um die immer diffusere Grenze zwischen Fact und Fiction. Das Team besteht in wechselnden Konstellationen aus Schauspielern, Videokünstlern, Musikern/Sounddesignern, Bühnenbildnern, Dramaturgen und Arbeitern anderer Disziplinen. 2018 wurde copy & waste mit dem Gerorge Tabori Preis ausgezeichnet.'

[efr]

Powered by Froala Editor

http://copyandwaste.de/
Regie
Gruppe / Compagnie / Ensemble
Dramaturgie
Darsteller
Bühnenbild
Kostüm
Musik
Video
Standorte
MCB
Sprache
DE
Aufnahmedatum
Samstag, 30. November 2013
Orte
Stadt
Mülheim
Land
DE
Kamera
Lukas Raber
Länge
90 min