INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-8124

MONUMENT 0.1: Valda & Gus

Autorenschaft
Beschreibung

Eszter Salamon mit Christophe Wavelet MONUMENT 0.1: Valda & Gus Rückzug und Ruhe im Alter? Nicht mit Valda und Gus! Tänzer*in zu sein ist eine Lebensweise, nicht nur Beruf. Mit Valda Setterfield und Gus Solomons Jr. haben Eszter Salamon und Christophe Wavelet zwei Tanzlegenden zusammengebracht. Assoziiert sind ihre Leben mit einflussreichen Kunstszenen, Tanzpersönlichkeiten und bedeutenden historischen Entwicklungen: Valda Setterfield studierte bei Marie Rambert, tanzte bei Merce Cunningham und Yvonne Rainer, arbeitete mit Robert Wilson, Brian De Palma oder Mikhail Baryshnikov und war Mitgründerin der Pick Up Performance Co(s). Auch Gus Solomons Jr. war Tänzer der Merce Cunningham Dance Company; er arbeitete mit Martha Graham wie auch Paul Sanasardo und gründete 1972 seine eigene Tanzkompanie. Seit 1996 fördert er mit seinem künstlerischen Kollektiv PARADIGM die Sichtbarkeit älterer Bühnenkünstler*innen. Ausgehend von Interviews mit den zwei außergewöhnlichen Tänzer*innen, hinterfragt Eszter Salamon im zweiten Teil ihrer Serie zum Verhältnis von Choreografie und Geschichte, die Wahrnehmungen von Zeit und Erinnerung. ENGLISH Stepping out of the limelight and taking it easy as the years go by? Not for Valda and Gus! Being a dancer is a way of life, not just an occupation. With Valda Setterfield and Gus Solomons Jr., Eszter Salamon and Christophe Wavelet have brought together two of the legends of dance. Their lives are associated with influential art scenes, dance personalities and important historical developments: Valda Setterfield studied under Marie Rambert, danced with Merce Cunningham and Yvonne Rainer, worked with Robert Wilson, Brian De Palma and Mikhail Baryshnikov, and was a cofounder of the Pick Up Performance Co(s). Gus Solomons Jr. was also a dancer with the Merce Cunningham Dance Company. From 1996, with his artistic collective PARADIGM, he has been promoting the visibility of older performing artists. Located between fiction and history, the second part of Eszter Salamon's series about the relation between choreography and history draws on a series of interviews with these two exceptional performers to question the currents of time, memory and testimony. Künstlerische Leitung: Eszter Salamon Inszenierung: Eszter Salamon, Christophe Wavelet Realisierung: Eszter Salamon, Valda Setterfield, Gus Solomons Jr., Christophe Wavelet Performance: Valda Setterfield, Gus Solomons Jr. Lichtdesign: Sylvie Garot Technische Leitung: Rima Ben Brahim Technische Beratung: Pierre Willems Kostüm: Adeline André Puppen: Gus Solomons Jr. Eine Koproduktion von Tanz im August. Produktion: Sandra Orain, Elodie Perrin / Studio E.S., Alexandra Wellensiek / Botschaft GbR Organisation: Elodie Perrin Transkription: Simon Pleasance, Richard Gray, Samir Sellami, Verena Kutschera, Gabriella Docherty Koproduktion: LE CN D, un centre d'art pour la danse, PACT Zollverein, Tanzquartier Wien, HAU Hebbel am Ufer, Internationales Sommerfestival-Kampnagel [msb]

http://www.tanzforumberlin.de/933.php
Regie
Choreographie
Darsteller
Kostüm
Licht
Standorte
MCB
Sprache
ENG
Aufnahmedatum
Freitag, 12. August 2016
Orte
Stadt
Berlin
Land
DEU
Kamera
Walter Bickmann
Länge
77 min