INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-351

unsichtbarst

Beschreibung

unsichtbarst untersucht die Situation des Darstellens und Zuschauens. Sehen und gesehen werden. Wer schaut wem zu? Ausgestellt auf einem spiegelnden Boden und von allen Seiten ständig beobachtet, wird der tanzende Körper zu einer lebenden Skulptur, die sich transformiert, sich immer wieder selbst in Frage stellt, sich immer wieder neu definieren muss und sich immer wieder verliert. Kann sich die Form auflösen?

Wie viel Kontrolle brauchen wir, um uns nicht selbst zu verlieren? Die fliessenden Grenzen zwischen Privatmensch, Person in der Öffentlichkeit, Bühnenpersönlichkeit und Kunstfigur werden Schicht um Schicht sichtbar gemacht. Der Körper verformt sich vor unseren Blicken. Es blitzen immer wieder neue Facetten einer Person auf. Eine ständige Transformation zwischen verschiedenen körperlichen und emotionalen Zuständen und Intensitäten. Wie viel zeigt ein Mensch von sich selbst? Wie ungeschützt, wie verletzlich kann man sich zeigen? Was bleibt hinter dem Bild, das wir anderen und uns selbst vorspiegeln? (Quelle: Lifestyle PR)

Choreographie
Darsteller
Anna Huber
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Donnerstag, 21. Mai 1998
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Länge
55 min