INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

Brandstetter, Gabriele

Information

Gabriele Brandstetter ist Deutschlands erste Professorin für Tanzwissenschaft. Als Gender-Forscherin erwarb sie sich einen internationalen Ruf. Sie erprobte erfolgreich einen neuen Studiengang. Die Tanzwissenschaft gilt seit 2003 als universitäre Disziplin und konnte in den regulären Studienbetrieb der Freien Universität Berlin (FU) integriert werden. Brandstetter zählt zu den innovativsten Forscherpersönlichkeiten der deutschen Kunst- und Kulturwissenschaft. Sie verfolgt einen interdisziplinären Forschungsansatz, wofür sie unter anderem mit dem Leibniz-Preis der DFG ausgezeichnet wurde: In ihrem umfangreichen Werk betrachtet sie Tanz und Performance in Verbindung mit Literaturwissenschaft, Architektur und bildwissenschaftlichen Zugängen. An dem von ihr gegründeten Zentrum für Bewegungsforschung der FU Berlin verknüpft sie künstlerische und wissenschaftliche Arbeit. Ihre Studien machen historische und zeitgenössische Vorstellungen von Körper, Bewegung und Übertragungen zwischen Tanzkulturen bewusst. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen die Geschichte und Ästhetik des Tanzes vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Theorie und Geschichte der Virtuosität, Kunsttheorie und Tanz/Theater der Moderne und der Avantgarde, sowie zeitgenössisches Theater, Tanz und Performance. Dabei untersucht Gabriele Brandstetter auch das Verhältnis von Tanz und den Formen seiner Aufzeichnung. Zudem befasst sie sich mit Literatur mit einem Schwerpunkt auf Werken der Romantik. Ihr Engagement geht weit über den akademischen Bereich hinaus: Sie wirkt in zahlreichen Gremien und Beiräten mit und veranstaltet Ausstellungen, Tagungen und Tanzfestivals. Gastprofessuren führten sie nach Princeton, New York, Lissabon, Tokio, São Paulo und Melbourne.

Tags
Autorenschaft
MCB-SV-5595