INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-2490

Abgeschminkt: Ulrich Mühe

Beschreibung

Beobachtet von Johanna Schickentanz.

Der in Grimma bei Leipzig geborene und aufgewachsene Ulrich Mühe studierte nach Berufausbildung als Baufacharbeiter, Abitur und Wehrdienst an der Leipziger Theaterschule "Hans Otto" und begann seine Karriere mit einem ersten Engagement 1979 am Städtischen Theater in Chemnitz.
1982 holte ihn Heiner Müller nach Berlin. Im August 1983 wird er Mitglied des Ensembles des Deutschen Theaters; er wird zum Star des Ensembles.
Bekannt ist Mühes Auftritt 1985 als Narr Lancelot in William Shakespeares "Kaufmann von Venedig", bei dem er mit mehreren Backsteinen eine symbolische Mauer aufbaute.
Seit Beginn der 80er Jahre sieht man Ulrich Mühe auch im Kino und Fernsehen. Regisseure wie Bernhard Wicki, Helmut Dietl und Frank Beyer besetzten wichtige Filmrollen mit ihm.
Im ZDF ist Ulrich Mühe regelmäßig in der Rolle des Gerichtsmediziners Dr. Robert Kolmaar in der Reihe "Der letzte Zeuge" zu sehen.

Während der Wende trat Ulrich Mühe engagiert bei öffentliche Diskussionen auf und war einer der Protagonisten der Demonstration vom 4.11.89 auf dem Ost-Berliner Alexanderplatz.
Als politisch denkender Mensch und vielseitiger Schauspieler setzte er sich nicht nur im Osten, sondern auch später im Westen durch.

Im Theater übernahm Mühe zuletzt auch zunehmend Regiearbeiten. So inszenierte er "Der Auftrag" seines 1995 verstorbenen Freundes Heiner Müller.

Nachtrag:
2004 spielte Mühe den Stasihauptmann Gerd Wiesler in Florian Henckel von Donnersmarcks Kinofilm "Das Leben der Anderen". Der Film kam im März 2006 in die deutschen Kinos und erhielt 2007 den Oscar als bester fremdsprachiger Film.

Am 22.07.2007 starb Ulrich Mühe in Walbeck (Sachsen Anhalt) mit nur 54 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.(Quelle:Das Erste.de) / cp

Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
2004
Land
DE
Kamera
Norbert Assheuer
Länge
15 min
Schlagworte