INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-SV-946

Der Seelendieb - Luc Bondy und sein Theater

Autorenschaft
Beschreibung

Dokumentation über einen scheinbar Ungreifbaren: Schauspieler und Wegbegleiter "suchen" den Suchenden - eine Annäherung an den Regisseur Luc Bondy mit dessen eigenen Mitteln. Ein sensibles Porträt das auch Assoziationen nicht scheut und dadurch einen konsistenten Charakter beschreibt, welcher sich durch seine Freiheit Positionierung als Handeln zu verstehen einer gefälligen Ortung und Schubladen beschwingt entzieht. Ungewöhnliche Kommentare und Dialogsituationen, etwa Begegnungen zwischen Bondy und Zadek, die überraschend kritisch und dadurch respektvoll daherkommen - kraftvoll und geschmeidig, entschieden und sanft. "Luc ist ein unmerklicher Verführer, ein Seelendieb ... eine kurze Begegnung zum Kaffee, das war alles, und ich war verliebt" (M. Piccoli). Kernstück bildet Bondys öffentliche Kommentierung rund um einen politischen Skandal der sich um den Rechtspopulisten Haider in Österreich ereignete als Bondy am Burgtheater inszenierte und Zivilcourage "vor"lebte.Aufzeichnung unvollständig, die ersten Minuten fehlen. (dS)

Regie
Darsteller
Luc Bondy, Michel Piccoli, Gert Voss, Jutta Lampe, Dale Duesing, Peter Zadek
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
2002
Land
DE / CH / FR
Kamera
Steffen Bohn, Tom Kaiser
Länge
75 min
Schlagworte