INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-SV-8634

Das Erbe der Gret Palucca - Die Hohe Schule des Ausdruckstanzes

Beschreibung

Dokumentation über Gret Palucca, deutsche Tänzerin und Tanzpädagogin (1902-1993). Palucca eröffnete 1925 eine eigene Schule für modernen Tanz in Dresden und lehrte fast sieben Jahrzehnte lang - durch alle privaten und politischen Turbulenzen hindurch - ihre neuartige Form des Ausdruckstanzes. Sie knüpfte Kontakte zu vielen Bauhauskünstlern. Später distanziert sie sich von den Bauhäuslern, um unter den Nationalsozialisten nicht anzuecken.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gelang es der Tanzpädagogin, im ausgebombten Dresden wieder zu unterrichten. Sie eröffnete ihre Schule neu, in der sie ihren Schülerinnen und Schülern vor allem Kreativität, Eigenständigkeit, Spontaneität und Verantwortungsbewusstsein für den eigenen Weg vermittelte und in den internationalen Sommerkursen auch Kontakte auch zu westlichen Tänzern ermöglichte.

1949 wurde die Palucca-Schule Dresden verstaatlicht. Trotz Schwierigkeiten und Auseinandersetzungen mit den Kulturfunktionären der DDR blieb Gret Palucca in Dresden. Aufgrund der Verquickung von privaten und öffentlichen Begebenheiten zeigt sich ein hochspannendes und widersprüchliches Bild einer Persönlichkeit, das ein Jahrhundert deutscher Geschichte aus einer besonderen Perspektive spiegelt. [LPL]


https://www.mdr.de/tv/programm/sendung767722.html
Regie
Choreographie
Standorte
MCB
Sprache
Deutsch
Aufnahmedatum
Freitag, 15. Dezember 2017
Land
Deutschland
Kamera
Jens Kleinert, Christoph Rohrscheidt
Länge
30 min