INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-9707

Symphonie des Bauens

Autorenschaft
Beschreibung

Die „Symphonie des Bauens“ ist eine körperliche wie musikalische Auseinandersetzung mit dem Innenleben des Heizhauses der Uferstudios, begleitet von einer Suche nach Harmonie-, Bild- und Klangwelten des Bauens. Nach einer Probezeit als Bauhelfer auf der Baustelle des Heizhauses komponiert Felix M. Ott eine Symphonie in vier Sätzen, in der die Werkzeuge zu Instrumenten werden und die Geräusche des Bauens zur Musik. In dem brachialen Musikstück wird Felix M. Ott selbst zum Akteur und Teil der Komposition.


// Credits //

Choreographie, Performance: Felix Mathias Ott
Künstlerische Beratung: Amandine Cheveau
Sound: Adam Asnan
Licht: Emma Juliard
Gastperformer*innen: Emma Juliard, Ante Pavić
Produktion: Melanie Klimmer

Symphonie des Bauens wird im Rahmen von AUSUFERN 2019 – Transformationen präsentiert, einer Veranstaltungsreihe der Uferstudios GmbH. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.


AUSUFERN 2019 – Transformationen
Konzept: Eva Maria Hoerster & Simone Willeit
Künstlerische Leitung: Eva Maria Hoerster
Produktionsleitung: Inge Zysk
Produktionsassistenz: Raquel Moreira
Presse / Öffentlichkeitsarbeit: Klaudia Kelleh
Technische Leitung: Benjamin Schälike


// Autor //

Felix Mathias Ott, geboren 1983 in Reutlingen, ist seit 15 Jahren wohnhaft in Berlin und arbeitet international vor allem im Feld des zeitgenössischen Tanzes. Nach seinem Bühnenbildstudium absolvierte er ein Studium am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) Berlin. Seitdem arbeitet er als Performer und tourt seit 2011 mit seinen eigenen Produktionen durch Europa und Asien. Seine künstlerische Arbeit und Recherche wird unter anderem vom europäischen Netzwerk APAP – advancing performing arts project, dem Land Berlin und dem Goethe Institut unterstützt.


[efr]

[Abendzettel] http://felixmathiasott.com/
Regie
Choreographie
Darsteller
Musik
Licht
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Freitag, 27. September 2019
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Walter Bickmann
Länge
57 min