INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-9278

Animals on the Beach

Autorenschaft
Beschreibung

Animals on the Beach (2019)

Sie sehen aus wie Tiere am Strand, fand Deborah Hay, als sie Workshop-Teilnehmende beobachtete und nicht wusste, was sie da eigentlich sah: Präzise war es, aber auch poetisch und rätselhaft. Diese Assoziation führte Hay zum Titel ihres neuen Stückes, „Animals on the Beach“. Darin kollaboriert sie mit fünf herausragenden Tänzer*innen, die die Intimität und Stringenz von Hays Performancepraxis kennen, aber auch ihr eigenes Wissen einbringen. Denn die Choreografin interessiert sich weniger für die Bewegung selbst als für die Person, die tanzt, und für die Beziehungen, die dieser Tanz schafft.



// Credits //

Choreografie: Deborah Hay
Mit: Jeanine Durning, Vera Nevanlinna, Tilman O’Donell, Christopher Roman, Ros Warby
Sound: Mattef Kuhlmey
Licht: Jiv Wagner

Produktion: SALTco / Christopher Roman
Koproduktion: Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer, Künstlerhaus Mousonturm, Tanzquartier Wien, Sadler’s Wells, Kampnagel
Gefördert von: NATIONALES PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Mid Atlantic Arts Foundation, Goethe Institut, Verlag der Autoren
Residenzen: Center for the Art of Performance at UCLA, Department of World Arts and Cultures/ Dance, UCLA, Tanzraum Wedding
Unterstützt von: Hollins University, AKR Foundation – Alice Kleberg Reynolds Foundation, Freunden der Deborah Hay Dance Company

Im Rahmen von RE-Perspective Deborah Hay: Works from 1968 to the Present
Eine Koproduktion von Tanz im August

Tanz im August 2019
Künstlerische Leitung: Virve Sutinen
Produktionsleitung Festival: Isa Köhler
Produktionsleitung: Anja Lindner, Marie Schmieder (in Elternzeit)
Projektleitung: Simone Graf
Produktionsassistenz & Assistenz der Künstlerischen Leitung: Alina Sophie Scheyrer-Lauer
Produktion: Florian Greß, Ben Mohai, Sofie Marie Luckhardt, Katharina Rost, Lovisa Sohls Söderberg, Charlotte Werner
Technische Leitung: Ruprecht Lademann, Patrick Tucholski

Tanz im August ist ein Festival des HAU Hebbel am Ufer, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.
Eine Videoaufnahme der Vorstellung am 10.08.2019 im Rahmen des Festivals Tanz im August im HAU1 Hebbel am Ufer, Berlin.


// Autorin //

Deborah Hay war Gründungsmitglied des experimentellen Judson Dance Theater und tourte mit der Merce Cunningham Dance Company international. In den letzten 30 Jahren schrieb und veröffentlichte sie eine Reihe von Büchern. Sie entwickelte ihre eigene Sprache für Tanzpraxis und Choreografie, welche in ihrer Arbeit mit Laien und professionellen Tänzer*innen zur Anwendung kam. Hay schuf Auftragswerke unter anderem für The Forsythe Company, Toronto Dance Theater und Cullberg Ballet. 2018 zeigte das MoMA in New York in seiner Ausstellung „Judson Dance Theater: The Work is Never Done“ Deborah Hays Arbeit zusammen mit der anderer Tanzpionier* innen wie Yvonne Rainer, Trisha Brown und Steve Paxton. Deborah Hay war dreimal bei Tanz im August vertreten, mit „If I sing to you“ (2008), „No time to fly“ (2012) und „Figure a Sea“ (2016) mit Cullberg.



[efr]

[Abendzettel] https://www.tanzimaugust.de/
Choreographie
Darsteller
Musik
Licht
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Samstag, 10. August 2019
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Walter Bickmann
Länge
51 min