INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-9050

CASSANDRA HAS TURNED 2

Beschreibung

KASSANDRA, PRINZESSIN TROJAS, KANN IN DIE ZUKUNFT SEHEN.
Sie ist allerdings dazu verflucht, dass ihr niemand glaubt, was sie dort sieht. Als sie über den drohenden Sturz Trojas berichtet, lacht das Volk sie aus und sperrt sie in ein weißes Zimmer des Palastes. Dort reißt sie sich die Haare vom Kopf und zerkratzt sich die Augen, bewegt sich aber weiterhin vor und zurück durch die Zeit, wie wir uns durch den Raum bewegen.

CASSANDRA HAS TURNED 2 ist dieser tragischen Heldin und blinden Prophetin gewidmet. Nach Cassandra Has Turned 1, einer performativen Installation, in der die Performerinnen vier Stunden lang prophezeiten, steht Cassandra Has Turned 2 im Zeichen der Interpretation: Die Prophezeiungen wurden ausgearbeitet und als Libretto auf Musik gesetzt. Kassandra wird als lebendiges Archiv potenzieller Zukünfte, alternativer Vergangenheiten, größerer und kleinerer Katastrophen sowie multiverser Utopien reimaginiert. Fantastische Visionen, historische Gegebenheiten und epische Narrative bilden die Grundlage für ein einerseits streng durchkomponiertes, teilweise spontanes, immer mehrdeutiges und multilinguales Orakel. Wo fängt das Verständnis dafür an, was auch anders sein könnte?


// CAST //

KÜNSTLERISCHE LEITUNG, CHOREOGRAFIE: Kareth Schaffer
PERFORMANCE: Manon Parent, Lisa Vereertbrugghen, Cathy Walsh
LICHTDESIGN: Joseph Wegmann
SOUNDDESIGN, KOMPOSITION: Alessio Castellacci
KOMPOSITION, STIMMCOACHING: Jara Holdert
BÜHNE, KOSTÜM: Lena Mody
MITARBEIT BÜHNE, KOSTÜM: Olga Sonja Thorarensen
HOSPITANZ BÜHNE, KOSTÜM: Flora Nacer
TECHNISCHE LEITUNG: Michele Piazzi
PRODUKTIONSLEITUNG: M.i.C.A. – Movement in Contemporary Art / Cilgia Gadola
HOSPITANZ PRODUKTION: Sofia Fantuzzi

KARETH SCHAFFER ist freie Choreografin und Performerin. Ihre feinsinnig konzeptuellen, doppelbödigen, musikalischen und meist humorvollen Stücke (u.a. Unheard Of (2016); das Schlammcatch-Turnier-Format Dirty Money Mudwrestling (2015); das Tanz-Mystery-Musical An Animal Went Out (2016)) entwickelt Schaffer überwiegend in Berlin mit ihren langjährigen Mitstreiter_innen. Schaffer studierte Tanz (HZT Berlin) und Europäische Ethnologie (HU Berlin). Neben ihren choreografischen Arbeiten arbeitet sie mit und für Künstler_innen aus diversen Disziplinen, z.B. deufert&plischke, Dragana Bulut, Tino Sehgal, Tomomi Adachi, Apparatus Berlin, Christian Falsnaes. Schaffer doziert an der UdK Berlin und gastiert regelmäßig im In- und Ausland. Sie ist diesjährige Stipendiatin der Pina-Bausch-Stiftung und Mitglied des Runden Tischs Tanz Berlin.


// PRODUKTION //

Eine Produktion von Kareth Schaffer.

Das Libretto von Cassandra Has Turned 2 wurde aus den spontanen Prophezeiungen von den Prophetinnen Ilya Noé, Kareth Schaffer, und Lisa Vereertbrugghen in Cassandra Has Turned 1 weiterentwickelt.

Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds in Kooperation mit der Tanzfabrik Berlin und mit freundlicher Unterstützung von Residenz schloss bröllin e.V. Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und dem Landkreis Vorpommern-Greifswald.


[msb]

Abendzettel
Regie
Choreographie
Darsteller
Bühnenbild
Kostüm
Musik
Licht
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Mittwoch, 18. April 2018
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Walter Bickmann
Länge
64 min