INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-8676

Miscanthus and Blackbird

Beschreibung

Migration, eine Reise über eine große Entfernung. Unterwegs sein in Richtung andere Seite mit dem ganzen Körper und Geist, bis man angekommen ist. Unterwegs sein und unterwegs sein, mit Terror und dem Wunder des Unbekannten trotz der Schwere des Körpers. Der Akt der Migration ist von Natur aus komplex und umfasst verschiedene Schichten von Körperlichkeit und Emotion. „Miscanthus and Blackbird“ erkundet dieses Gefühl, gezwungen zu sein, eine Reise in Richtung des Anderen zu machen und dabei dem Zögern und sogar der Angst erlaubt, eine Rolle zu spielen. Wir begeben uns auf eine Reise, die mit äußerster Zuversicht auf das Unbekannte zustrebt und hoffen, dass sich das andere Ende als zuvorkommend und liebevoll erweist.

Aya Toraiwa ist Tänzerin und Schöpferin bewegter Bilder aus Tokio/Japan, die derzeit in Berlin lebt. Nach ihrem Studienabschluss Moving Image an der University of Brighton/Großbritannien begann sie 2015, eigene Stücke zu kreieren und performte auf Festivals und Plattformen in Japan, Israel, Italien und Deutschland. Sie ist fasziniert von der Erkundung, wie Körper sich zwischen Objekten bewegen, von Material, das einen Raum einnimmt und ein Ort ist, an dem ein Ereignis stattfindet, und wie ein Körper zu einem Medium der Kommunikation wird, während er spielerisch mit der Fragilität der Sinneswahrnehmung umgeht. Im Zentrum ihrer Praxis steht die Akzeptanz von Fragilität, die Anerkennung jedes Details und sorgsames Zuhören.

[Quelle: Abendzettel]

{LPL}

Choreographie
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Sonntag, 11. März 2018
Orte
Stadt
Berlin
Kamera
Walter Bickmann
Länge
17 min