INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-8368

Ravemachine

Autorenschaft
Beschreibung

Bei meiner Arbeit Universal Dancer, in der ich mit und auf einer Rüttelmaschine tanzte, waren einige Menschen in Rollstühlen im Publikum. Nach der Performance haben sie mich angesprochen: Deine Maschine ist echt super. Wir sitzen ja auch in einer Maschine, hättest du ein Bewegungskonzept für uns? Eine Idee für Tanzworkshops? In diesem Moment dachte ich mir, dass doch eigentlich Menschen in Rollstühlen Ravemaschinenexpert_innen sind. Sie sitzen in Maschinen, die Sounds erzeugen. Nach einiger Zeit habe ich Michael angerufen und ihn gefragt, ob er mit mir was ausprobieren möchte. Ob er seinen Körper mit Technosound in Kontakt bringen möchte, mit der Energie des Sounds seinen Körper fluten möchte. Sein erstes Wort war: Geil! Im Probenprozess hat sich gezeigt - es ist weniger die Materialität des Fleisches, die mich interessiert, sondern mehr die Energie des Fleisches und die Suche nach Bewegungen, in denen die Energie wichtiger wird als die Form. Wir betreiben eine Archäologie unserer Energie und schauen, wohin die Ausgrabung uns bringt, welche Formen von Energieausschüttung wir finden. Der Sound energetisiert die Körper, und auch die Körper untereinander tauschen Energien aus, wandeln Energien um. Jeder Körper hat andere Möglichkeiten, seine individuelle Energie in eine Form zu bringen. Ich nenne individuelle Energietanzschritte Energetic Icons. Immer mehr ging es im Prozess um die Idee: My pleasure is your pleasure, your pleasure is my pleasure. My machine is your machine, your machine is my machine. Zwei unterschiedliche Körper treffen aufeinander und erweitern die eigene körperliche Biografie. (Doris Uhlich) Sichtbar zu machen, dass so mancher anderer Körper nur dort sein volles energetisches Potential zu entfalten in der Lage ist, wo jener Körper, anstatt sich in eine ihm äußerliche Form einfügen zu müssen, vielmehr seinem eigenen Puls, seinem eigenen Beat folgt, ihn vergrößert und erweitert, sich also nicht in vorgegebener Weise, sondern auf je eigenste Weise ins Getriebe eintaktet: darin scheint mir nicht zuletzt die politisch-ästhetische Tragweite meiner Kollaboration mit Doris Uhlich zu liegen. (Michael Turinsky) // CAST & PRODUKTION // KONZEPT, CHOREOGRAFIE: Doris Uhlich PERFORMANCE: Michael Turinsky, Doris Uhlich LICHT: Gerald Pappenberger SOUNDBERATUNG: Boris Kopeinig PRODUKTION: Christine Sbaschnigg, Theresa Rauter Eine Produktion von Doris Uhlich in Koproduktion mit brut, WUK performing arts und insert (Theaterverein). Insert (Theaterverein) wird gefördert durch die Kulturabteilung der Stadt Wien. [msb]

http://www.tanzforumberlin.de/produktion/ravemachine/
Choreographie
Darsteller
Licht
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Samstag, 20. Mai 2017
Orte
Stadt
Berlin
Land
DEU
Kamera
Walter Bickmann
Länge
55 min