INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-8187

UNmenschenrecht

Beschreibung

MS Schrittmacher: UNmenschenrecht
 
 
Im vergangenen Jahr wurden in 122 Ländern Menschen gefoltert oder anderweitig misshandelt obwohl die UN Menschenrechtscharta fast weltweit anerkannt ist. Zum 70-jährigen Jubiläum der Vereinten Nationen stellte Amnesty International die unerbittliche Frage: Ist unser System internationaler Rechtsvorschriften und Institutionen in der Lage, den dringend erforderlichen Schutz der Menschenrechte zu gewährleisten? MS Schrittmacher konfrontiert in einer performativ tänzerischen Soloperformance das Ideal der Menschenrechte mit der Realität. Aus den live eingesprochenen Menschenrechtsartikeln wird ein Soundtrack generiert, der wechselseitig mit Bewegungen eines Tänzers Inhalte zu Geräuschen transformiert. In Textfragmentierungen und Loops verfangen sich neue Bedeutungen und bilden sich andere Ordnungen, die dazu auffordern, das humanistische Ideal des Menschenrechts mit Leben zu füllen.
 
 
// ENGLISH //
 
For the Monologfestival MS Schrittmacher experiments with the order, the rearrangement and the mutual inspiration of content, sound and movement. Ideal and reality of the UN-Charter of Human Rights are the field of tension in which MS Schrittmacher's performative dance monologue takes place. What is left of a humanistic ideal and fundamental right in a world order that is mostly oriented to different values than the human right, even though recognizing it officially?
 
During the performance, the dancer Jorge Morro and the musician Albrecht Ziepert will confront the ideal of the Universal Declaration of Human Rights with the reality of the Amnesty International Reports. Albrecht Ziepert creates directly the soundtrack for the solo performance consisting of the human right articles recited lively by Jorge Morro.
 
Words and content become sound, focus through loops and fragmentation and create a new order in which the dancer tackles with reality.
 
By this principle of a close connection of content and sound, the spoken word does not only serve as a sound for the performance but meanwhile as a set of rules, just as the sound together with the dance examination takes over the function of a rearrangement from an ideal into reality.
 
 
Performance: Jorge Morro
Regie / Choreografie: Martin Stiefermann
Dramaturgie: Hartmut Schrewe
Musik: Albrecht Ziepert
Produktionsleitung: Helena Tsiflidis
Produktion MS: Schrittmacher
Koproduktion: Theaterdiscounter - Monologfestival 2016
 
 Monologfestival 2016
Kuration: Janette Mickan / Michael Müller
Presse: björn & björn
Produktionsleitung: Cilgia Gadola
Produktion: Theaterdiscounter
Kooperation mit LICHTHOF Theater Hamburg / Theater Rampe Stuttgart
Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds, Berlin
 
 
 
[msb]

http://tanzforumberlin.de/982.php

http://tanzforumberlin.de/982.php
Regie
Choreographie
Dramaturgie
Darsteller
Musik
Standorte
MCB
Sprache
ENG
Aufnahmedatum
Mittwoch, 26. Oktober 2016
Orte
Stadt
Berlin
Land
DEU
Kamera
Walter Bickmann
Länge
41 min