INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-8134

foreign body_solo

Beschreibung

Howool Baek & Matthias Erian: foreign body_solo foreign body_ (fremder Körper, Fremdkörper): 1) nicht vertrauter Körper, 2) Körper eines Fremden, 3) ein Objekt, das zufällig irgendwo hineingeraten ist, wo es nicht sein sollte. Es gibt Menschen, die nicht in die Gesellschaft integriert sind, nicht nur in ihrem eigenen Land, in dem sie geboren wurden, sondern auch in einem fremden Land, wo sie bleiben. Sie sind versteckt, ungeschützt und staatenlos. Damals wie heute gibt es Menschen, die nach einem Land suchen, in dem sie sicher leben können. Von Diaspora bis Einwanderer – es gibt immer Fremdkörper, die auf anderer Menschen Land stehen. Ein reiner Körper beschreibt ihre Reise, wie sie / wir kommen, wo sie / wir stehen, über ihre / unsere Instabilität in einem metaphorischen Realismus. Ein Körper bewegt sich von fremd bis vertraut, von abstrakt bis realistisch, von versteckt bis offen. Durch elektronische Klanglandschaften und Feldaufnahmen schafft die Musik fremde Umgebungen, ein disharmonisches Ambiente und folgt dem Weg der Bewegungen. ENGLISH: foreign body_ 1.unfamiliar body 2.body of foreigner 3. An object that has come into something else, usually by accident, and should not be in it. There are people who are not integrated into the society, not only in their own country where they were born, but also in a foreign country where they stay. They are hidden, unprotected and stateless. Historically and recently, there are always people who search for the land where they can stay safely. From diaspora till immigrant, there are always foreign bodies who stands on other's land. A pure body describes their journey how they / we come, where they / we stand, about their / our instability in a metaphorical realism. A body moves from unfamiliar to familiar, from abstract to realistic, from hidden to open. Through electronic sound-scapes and field recordings, the music creates unfamiliar surroundings, disharmonic ambiance and follow the path of the movements. Choreografie & Tanz: Howool Baek Komposition & Live Musik: Matthias Erian Koproduziert vom Asphalt Festival Düsseldorf. Unterstützt vom Koreanischen Kulturzentrum.

http://www.tanzforumberlin.de/943.php
Choreographie
Darsteller
Musik
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Sonntag, 21. August 2016
Orte
Stadt
Berlin
Land
DEU
Kamera
Walter Bickmann
Länge
32 min