INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-8131

7 Dialogues

Autorenschaft
Beschreibung

DANCE ON ENSEMBLE / Matteo Fargion: 7 Dialogues Sechs Tänzer*innen bilden das DANCE ON ENSEMBLE, das zwei Jahre lang ein Repertoire für erfahrene Tänzer*innen über 40 aufbauen wird. Mit der ersten Kreation "7 Dialogues" sind sechs sehr persönliche Soli entstanden, erarbeitet in Tandems von Künstler*innen aus den Bereichen Theater, Bildende Kunst und Choreografie. Als Dialogpartner*innen arbeiteten Christopher Roman mit dem bulgarischen Performancekünstler Ivo Dimchev, Amancio Gonzalez mit dem in London ansässigen bildenden Künstler Hetain Patel, Jone San Martin mit dem englischen Regisseur, Autor und Performer Tim Etchells, Ty Boomershine mit der New Yorker Chorografin Beth Gill, Brit Rodemund mit der Choreografin und Tänzerin Lucy Suggate und Ami Shulman mit dem französischen Choreografen Étienne Guilloteau. Den siebten Beitrag steuerte der Komponist Matteo Fargion bei, der Schuberts "Erlkönig" auf seine Grundstruktur reduzierte und damit den Rahmen für die Arbeit der sechs Tandems vorgab. "7 Dialogues" wurde erstmals im Januar 2016 beim Holland Dance Festival in Den Haag gezeigt. Wo auf den Bühnen allein junge Körper mit Schönheit und Virtuosität assoziiert werden, entwickelt DANCE ON eine richtungsweisende Perspektive für die Entfaltung und Präsentation des künstlerischen Potenzials reifer Tänzer*innen. Sie besitzen ein Mehr an Ausstrahlung, Souveränität und Darstellungskraft, das aus gelebter Erfahrung erwächst. Über eine fundierte Kenntnis zahlreicher Tanztechniken und choreografischer Handschriften hinaus verfügen sie über ein vertieftes Wissen um die Wirkung des eigenen Körpers in Bewegung. Mit Christopher Roman konnte der ehemalige stellvertretende Direktor der Forsythe Company als Künstlerischer Leiter des Projektensembles gewonnen werden. Auf Initiative von DIEHL+RITTER bewarben sich weit über 230 Tänzerinnen und Tänzer auf die Ausschreibung, motiviert vor allem durch die Möglichkeit des kreativen Dialogs mit den DANCE ON Künstlern. Aus vielen Kommentaren sprach eine grundlegende Offenheit gegenüber Neuem, möglicherweise Riskantem und eine Freude an fortgesetztem künstlerischem Schaffen. Im Verlauf der nächsten zwei Jahre kreiert die Kompanie mit einer Reihe herausragender Choreografen und Regisseure die DANCE ON 1. EDITION. ENGLISH: DANCE ON ENSEMBLE consists of six dancers, and over a two-year period, they will be developing a repertoire for experienced dancers over the age of 40. "7 Dialogues" is their first creation, consisting of a series of six highly personal solos which were developed in tandems by artists from the fields of theater, visual arts and choreography. As dialog partners, Christopher Roman is working with the Bulgarian performance artist Ivo Dimchev, Amancio Gonzalez with the London-based visual artist Hetain Patel, Jone San Martin with the English director, author and performer Tim Etchells, Ty Boomershine with the New York choreographer Beth Gill, Brit Rodemund with the choreographer and dancer Lucy Suggate, and Ami Schulman with the French choreographer Étienne Guilloteau. The seventh contribution was made by the composer Matteo Fargion, who reduced Schubert's Erlkönig down to its basic structure, thus providing the framework for the work of the six tandems. "7 Dialogues" was shown for the first time in January 2016 at the Holland Dance Festival in the Hague. When we think of the stage, we often think of young bodies brimming with beauty and virtuosity. At DANCE ON, however, we see a more progressive perspective necessary for fully exploring the artistic potential of mature dancers. Experience gives these dancers a unique stage presence, expressive ability and deep knowledgeable about how their own bodies move in a way that goes beyond mastery of dance techniques and familiarity with choreographic manuscripts. Artistic Director Christopher Roman was previously Deputy Director of the Forsythe Company. When DIEHL+RITTER and the company were looking for dancers, it received applications from over 230 candidates, many of whom were motivated in particular by the opportunity to engage in creative dialogue with the DANCE ON artists. Many were open to new things, even if they posed risks, and rejoice in the process of artistic creation. During the next two years the company with create DANCE ON 1. EDITION together with many prominent choreographs and directors. Künstlerische Leitung / Komposition: Matteo Fargion In künstlerischer Zusammenarbeit mit und von: Ty Boomershine und Beth Gill, Amancio Gonzalez und Hetain Patel, Brit Rodemund und Lucy Suggate, Christopher Roman und Ivo Dimchev, Jone San Martin und Tim Etchells, Ami Shulman und Étienne Guilloteau Licht: Benjamin Schälike Sound: Florian Fischer Kostüm: Claudia Hill Koproduktion: Holland Dance Festival, Theater im Pfalzbau, tanzhaus nrw Mit Unterstützung von: BASF SE [msb]

http://www.tanzforumberlin.de/940.php
Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Kostüm
Licht
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Dienstag, 19. Juli 2016
Orte
Stadt
Berlin
Land
DEU
Kamera
Walter Bickmann
Länge
55 min