INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-8121

Banana peels are carefully placed

Beschreibung

Julek Kreutzer & Jofe D'mahl: Banana peels are carefully placed Der erste Teil des Stücks ist eine Rückkehr zu einer Aufgabe, die uns Lina Gomez während der Arbeit an "Devaneios sobre o desaparecimento – Träumerei des Verschwindens" gestellt hatte, während der zweite Teil von Andreas Olson gestohlen wurde, der ihn aus populären Swing-Bewegungen komponiert hat, die nun wiederum daraus entstanden sind, dass sich Menschen seit mindestens einem Jahrhundert gegenseitig kopieren. In gewisser Weise ist es ein Stück über Copyleft und klauen, auch wenn wir den letzten Track ganz regulär bei Amazon gekauft haben, wofür wir uns hiermit entschuldigen. ENGLISH The first part of the choreography is a return to a task given to us by Lina Gomez during the process of "Devaneios sobre o desaparecimento – Träumerei des Verschwindens", while the second part has been stolen from Andreas Olson who composted it with popular swing moves, themselves a result of people copying each other since a century at least. In a way, it's a piece about copyleft and right now, stealing, nevertheless we bought the last track on Amazon, apologies for that. Konzept & Performance impromptu: Julek Kreutzer & D'mahl Musik: Clement Destephen & Gäste Mulatu Astatke, Monolith, The Haxan Cloak, Weddings Strassen, Saul Williams Besonderer Dank geht an James D Farell, Britta Wirthmüller, Clement Destephen, Schwänchen, Tom Bouët, Bruno Ducret, Lina Gomez, Andreas Olson, Gabi Beier. [msb]

http://www.tanzforumberlin.de/930.php
Regie
Choreographie
Darsteller
Musik
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Sonntag, 03. Juli 2016
Orte
Stadt
Berlin
Land
DEU
Kamera
Walter Bickmann
Länge
14 min