INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-7888

JEWROPE

Beschreibung

»Würden Sie zwei Pandabären erschießen, um einen Juden zu retten?« Eine geschmacklose Frage? Schon möglich. Und was war der Holocaust noch gleich? Das Kölner Ensemble bodytalk von Yoshiko Waki und Ralf Baumgart wirft sich zusammen mit dem Polski Teatr Tanca aus Posen auf das dunkelste Kapitel der deutsch-europäischen Geschichte. Ohne Körperschutz. Frei von Berührungsängsten und Tabubedenken. Der einzige Weg, sich dem nackten Grauen zu nähern. JEWROPE ist wild, laut und grenzenlos assoziativ. Mal schroff wie Stacheldraht, mal bitterkomisch wie das Klezmergefidel aus »Anatevka«, mit dem hier Ghetto-Folklore torpediert wird. Vom munteren Milchmann Tewje ist es nur ein Schritt zur Todesfuge von Celan mit ihrer schwarzen Milch des Verderbens. Der Mordaufruf an Wladimir Putin steht neben dem Zeitzeugenbericht der KZ-Überlebenden Margot Friedländer. Diese fragt: Wie können Menschen einander so etwas antun? Vielleicht die größte Provokation, die sich denken lässt.

[Quelle: PR-Text und Abendzettel]

jup

Choreographie
Darsteller
Musik
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Freitag, 23. Oktober 2015
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Walter Bickmann
Länge
64 min