INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-6708

Ugly

Autorenschaft
Beschreibung

Es gibt keine größere Stimulanz als die menschliche Vorstellungskraft. Sie kann uns in einem Spiegellabyrinth ohne Ausgang gefangen halten. Dieses eingebildete Labyrinth spiegelt nicht das wieder, was wir sehen, sondern das, was wir glauben zu sehen. Wie sind wir in Wirklichkeit? Wie wir uns sehen, wie die anderen uns sehen, was ich sehe oder was ich glaube zu sehen? Was spiegelt sich vor mir? Die moderne Gesellschaft meidet so weit wie möglich das Unangenehme und Abstoßende sowie Schmerzen und Verdruss. So wird das Hässliche zu etwas Krankhaftem gemacht, es gilt nicht nur als unnütz, sondern als schädlich. Diese Wahrnehmung, die den Körper immer schwächer und labiler erscheinen lässt, verbindet das Schöne mit dem Erstrebenswerten und sieht das Hässliche als etwas Unerwünschtes an, das es zu beseitigen gilt. Ugly möchte sowohl Provokation als auch ethische, ästhetische und politische Reflexion sein ' nicht nur über die Bedingungen des Widerstands gegen die Tyrannei der Schönheit in unserer Kultur, sondern auch des kreativen Ausdrucks von Subjektivität in unserer Zeit.

Konzept / Choreographie: Clébio Oliveira
Kreation / Tänzer: Clébio Oliveira und Valentina Migliorati
Musik: Thomas Keller
Bühne: Heike Weimer
Kostüm: Maik Manfred
Licht und Technik: Asier Solana
Photo: Máni
Produktionsleitung: Roland Wolf
P.R. : enthusiastic encounters - Doreen Markert

Der Tänzer und Choreograph Clébio Oliveira wurde in Brasilien in Natal geboren und ist Absolvent der Centro Universitário da Cidade in Rio de Janeiro. Er tanzte von 2004 - 2008 für Deborah Colkers renommierte Tanzkompanie in Europa, Asien und Südamerika, und zu Letzt von 2008 ' 2010 für die Company. Toula Limnaios. Als Choreograph kreierte er Stücke für die Tanzkompanien von Carlota Portella, Teatro Alberto Maranhao, De Anima Ballet Contemporanea, die Contemporary Dance Group der Bolshoi Tanzschule in Brasilien, sowie in Köln und für das Ballett Kiel. Im Sommer 2011 entwickelte Clébio Oliveira den Tanzabend „ognaT“ für die Companhia de Ballett de Niteroí. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2011 wurde er der Gewinner der „National Choreographic Competition“ der Hubbard Street Dance Company Chicago, dort hat er im September 2011 sein Tanzstück “The Fantastic Escape of the Little Buffalo” für dieses weltweit bekannte Ensemble kreiert. Im Sommer 2011 wurde sein vom Senat gefördertes Tanzstück Milchstraße im Heimathafen Neukölln uraufgeführt und im März 2012 im DOCK11 wiederaufgenommen. Zu Letzt arbeitete Clébio für das GRIPS Theater Berlin für die Uraufführung „Die besseren Wälder“. Momentan entwickelt er ein neues Stück für die Company GIRA DANCA in seiner Heimatstadt Natal, sowie eine neue Kreation für das Ballett Niteroí ' Rio de Janeiro. Clébio Oliveira wurde vom Magazin TANZ im Jahrbuch 2012 als "Hoffnungsträger Choreographie" ausgezeichnet und portraitiert!

Darsteller
Clébio Oliveira Valentina Migliorati
Standorte
MCB HZT
Aufnahmedatum
Freitag, 07. Juni 2013
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Katelyn Stiles
Länge
54 min
Schlagworte