INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-6285

Alice im Wunderland

Beschreibung

DE
Eigentlich wollte Alice nur schnell etwas einkaufen. Doch plötzlich verliert sie sich im Wunderland der bunten Warenwelt - Eine Welt des täglichen Bedarfs, aber auch des Überflusses und der Versprechung. Wer bin ich? Was brauche ich? und Was kann ich mir leisten? Alice durchlebt eine abenteuerliche bis verstörende Reise in die Welt des Konsums.
In kleinen Gruppen folgen die Zuschauer Alice durch das Berliner Traditionskaufhaus. Vorbei an schlafenden Schaufensterpuppen im Dekolager, geht es mitten ins Einkaufsgetümmel, das Kaufhaus wird zum Bühnenbild und die Einkäufer und Verkäufer zu Bewohnern des Wunderlandes. Die Raupe berät Alice als DOB Stylistin in Identitätsfragen, während die Königin als Geschäftsführerin die Geschicke ihrer Angestellten bestimmt. Über einzelne Erzählstationen verdreht sich die normale Einkaufswelt mehr und mehr. Aber was ist schon normal in einer Welt, in der man scheinbar alles haben kann?
Mit ihrem abgründigen Humor und einem zielsicheren Gespür für das Absurde im Alltäglichen sezieren MS Schrittmacher in ihrer Performance "Alice im Wunderland" unser Konsumverhalten zwischen Bedürfnis und Wahn. Am Ende bleibt die Frage: War das alles wirklich nur ein wundersamer Traum?

GB
Actually, Alice wanted to just quickly buy something. But suddenly she lost in the wonderland of colorful goods world - a world of EVERYDAY needs, but also the Überflusses and promise. Who am I? What do I need? and What can I afford? Alice goes through an adventurous journey into the world to verstörende of consumption.
In small groups of spectators to follow the tradition of Alice through the Berlin department store. Past sleeping mannequins in Dekolager, it goes right into the Einkaufsgetümmel, the department store is the stage design and the trade buyers and sellers to residents of Wonderland. The caterpillar advises Alice as a stylist in Identitätsfragen DOB, while the queen as Geschäftsführerin determined the fate of their employees. About individual Erzählstationen twists the normal shopping experience more and more. But what is normal in a world where one can seem to have everything?
With her humor and unerring abgründigen Gespür for dissecting the absurd in Alltäglichen MS pacemakers in their performance "Alice in Wonderland" our consumption patterns between Bedürfnis and delusion. In the end, the question remains: Was this all really just a wondrous dream?

[Quelle: www.dock11-berlin.de]

isrr

Regie
Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
ALICE: Antje Rose KANINCHEN / TAUBE: Nicky Vanoppen FALSCHE SUPPENSCHILDKRÖTE / HUTMACHER: Armin Dallapiccola GRINSEKATZE: Jorge Morro HERZOGIN / RAUPE: Effi Rabsilber MAUS / KÖNIG: Gunnar Blume KÖCHIN / KÖNIGIN: Angelika Thiele FERKEL / EINKÄUFER / VERKÄUFER U.A.: Anisa Häuslein, Jessica Kammerer-George, Inga Klemme, Karla Mendoza, Leonie Pfitzer
Standorte
MCB HZT
Aufnahmedatum
Donnerstag, 29. März 2012
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Walter Bickmann
Länge
84 min