INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-485

Amor ist fett geworden

Beschreibung
An der Eingangstür in der Bühne links klingelt es. Imaginäre Gäste warten, in einer lustigen Volte schleudert er sich zur Tür, öffnet, bittet zum runden Holztisch, ein Gentleman vergangener Tage. Auf dem Tisch stellt er eine Rolls-Royce-Kühlerfigur nach und bricht zusammen. Seine Augen funkeln aus den Höhlen, sein feuerroter Mund öffnet sich, seine Hände zucken mechanisch, als sei er das Fräulein vom Amt, die Finger stöpseln so schnell, bis man sie nicht mehr sieht. Er bricht zusammen, seine Hände schleift er tot nach, ein Monster will sich wiederbeleben, ein strenger Mensch, als würde er Jahrhunderte durchqueren, um hier angekommen zu sein. Er könnte der Prototyp des Berliner Tänzers sein, ein echtes Talent. (Quelle: www.barbarafriedrich.de) Seine Flügel sind gefressen. Das Leben besteht aus arbeiten und sollte Liebe sein ... leidenschaftlich ... seelisch, sinnlich und geistig zugleich ... gepaart mit der Härte, die unsere Gesellschaft braucht. (Quelle: Programmheft)
Choreographie
Darsteller
Gerhard Maaß
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Mittwoch, 08. September 1999
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Cornelius Foerster
Länge
28 min