INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-4689

I Apologize

Autorenschaft
Beschreibung

Wie wirklich ist die Wirklichkeit? “I Apologize” rekonstruiert einen tödlichen Unfall und beleuchtet dessen ‘Realität’ in immer neuen Versionen. Diese Suche nach der ”šWahrheit’ aber führt sich in ihrer Repräsentation sukzessive selbst ad absurdum. Ein junger Mann dirigiert einen Tänzer und eine Tänzerin sowie einen Chor beweglicher Mädchen-Puppen, alles etwa 12jährige Kindfrauen, durch den Reigen der Rekonstruktions-Varianten. Langsam schleicht sich Verwirrung in unsere Wahrnehmung der ”šRealität’: Diese erweist sich als Gefüge von subjektiven Vermutungen und Interpretationen, dessen Lücken wir mit Fantasien füllen... Tod, Begehren, Erotik und Zärtlichkeit finden ihren radikalen Ausdruck in dieser Konfrontation des Tanzes mit der verstörenden Stille mechanischer Körper.
Gisèle Vienne, ausgebildete Puppen- und Marionettenmacherin, arbeitet seit vielen Jahren choreografisch und interdisziplinär an, mit und zwischen den Grenzen künstlicher und lebendiger Körper ' zwischen Bildern und Bewegungen, über Fantasien und ihrer Repräsentationen. In „I Apologize“ verwebt sie mit extremen poetischem Eigensinn Tanz, Puppen, live gesprochene Texte und elektronische Musik zu einer eindringlichen Antwort auf die großen Fragen unseres Seins. (Quelle: www.schwankhalle.de) / jst

Regie
Darsteller
Jonathan Capdevielle, Anja Röttgerkamp, Jean-Luc Verna
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
2004
Stadt
Lyon
Land
FR
Länge
84 min
Schlagworte