INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-3485

Visitations

Autorenschaft
Beschreibung

Choreografien von / Adaptionen nach: Dominique Bagouet, Merce Cunningham, Isadora Duncan, Nikolska, Valeska Gert u.a.

ZE vorhanden.

VISITATIONS ist eine buchstäbliche choreografische „Einverleibung“, eine körperliche Konfrontation mit 100 Jahren Tanzgeschichte. Julia Cima tanzt Ausschnitte aus Stücken der modernen Tanzpioniere, des postmodern dance und des zeitgenössischen Tanzes. „Ich lerne die Tänze allein nach Videos und tanze sie alleine. Ich möchte mich der ”šabsoluten’ Interpretation stellen; mir Tänze aneignen, die nicht für mich oder mit mir entstanden sind, um sie auf diese Weise zu beherrschen; wobei ich sehr wohl weiß, dass unterschiedliche Epochen und Länder die ihnen eigenen Körper und Einflüsse hervorbringen.“ (Julia Cima)

VISITATIONS betreibt keine minutiöse historische Rekonstruktion von Tänzen, unterstreicht jedoch die künstlerische Einzigartigkeit der ursprünglichen
Schöpfer und Interpreten. (Quelle: Tanz im August)

Regie: Sarah Scouarnec / Association edna.

Zweitexemplar auf DVD

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Darsteller
Julia Cima
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Sonntag, 14. August 2005
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Andrea Keiz
Länge
40 min
Schlagworte