INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-3475

Finale

Beschreibung

Alle Gewissheiten darüber, ob die Dinge überhaupt ein Ende nehmen, scheinen längst dahin. Die messianischen Naherwartungen haben nach der verstrichenen Jahrtausendwende nachgelassen, die großen Utopien sind längst ausgeträumt. Übrig geblieben ist das Schrecken ohne Ende. Auch das Theater bleibt nicht verschont davon. Schluss damit!

FINALE ruft zu einem großen Enden auf, zu einem endlosen Beenden all der Belang- und Endlosigkeiten. Wir streichen die Anfänge, lassen die Ursprünge fahren und beginnen gleich mit dem Finale. Noch besser viele Finale, Finale ohne Ende...

FINALE begibt sich auf die Suche nach der Weisheit letztem Schluss, nach der letzten Bewegung, dem letzten Aufbäumen eines Theaters, das längst am Ende ist. Und sich wieder und wieder selbst abschaffen muss, um sich gegen seine Abschaffung von außen zu wehren.FINALE ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit sehr unterschiedlicher Tänzer, Performer und Choreographen, die ihre jahrzehntelange Erfahrung dazu nutzen, sich immer wieder aufs Neue in Zustände der Verwirrung zu stürzen. Ende offen. (Quelle: Dock 11)

Regie
Choreographie
Darsteller
Marion Buchmann, Trixie Cordua, Kristine Keil, Sonja Romeis, Katrin Schyns, Jean Chaize, Sérgio de Carvalho
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Freitag, 24. Juni 2005
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Länge
80 min