INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-1649

Frank

Autorenschaft
Beschreibung

Er tanzt sich den Wolf und redet, was das Zeug hält. Frank und frei, definitiv nicht politisch korrekt, bombardiert Nigel Charnock sein Publikum mit Bonbons, den eben ausgezogenen weißen Socken und ätzenden Kommentaren zur Lage der Welt. Any Hisbollahs here? Come on, take a break! Was der britische Tänzer und Choreograph vom Stapel lässt, schillert zwischen Stand-up-Comedy und Kabarett, Improvisation und Konzert (er singt bewunderungswürdig und spielt unterm Laken als Zeitgeist verkleidet Mundharmonika), Show-Entertainement und Tanz. Virtuos persifliert er in seinem Solo "Frank" aus dem Jahr 2003 klassisches Training und Graham-Stil, Release und Physical Theatre. Ob butterweiche Körperwellen oder athletisches Berserkertum, flockige Sprünge oder hochgespanntes Gestakse, präzise Gesten und pathetische Posen, Charnock ist es ständig um eines zu tun: Kunst! Wo ist meine Kunst? Ich will Kunst!, ruft er aus, um gleich darauf wieder vernuschelnd herumzupusseln, nicht schusselig, sondern fiebrig. Immer wieder turnt er ins Publikum, hält stets einen neuen Pfeil im Köcher bereit oder greift ihn aus der Luft, charmant, makaber, kobolzend. (Quelle: Tanznetz)

Darsteller
Nigel Charnock
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Samstag, 26. August 2006
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Andrea Keiz
Länge
74 min