INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-1500

Thirteen Incidents of Indolence

Autorenschaft
Beschreibung

In Thirteen Incidents of Indolence beschäftigt sich Ami Garmon mit inneren Landschaften, dem Nicht-weg-Denkbaren, dem sich aufdrängenden Unerwünschten. Ami Garmon spielt mit den Ängsten und heimlichen Hoffnungen, die sich am Rande unseres Selbst sammeln, sich ungefragt in unser Bewusstsein drängen. Sie hinterlassen dort das Gefühl der Unheimlichkeit, das sich einstellt, wenn man mehr empfindet als man sehen kann. 

In Thirteen Incidents of Indolence sind erstmals Text und Textproduktion Ausgangspunkt der Arbeit Ami Garmons.


KONZEPT, CHOREOGRAPHIE, TEXTE, STIMME UND PERFORMANCE: Ami Garmon

SOUND/RAUMKOMPOSITION: Norman Thörel

MUSIK, VIOLONCELLO: Augustin Maurs

PRODUKTION: Elena Polzer

BERATUNG: Nadia Cusimano, Julia Jarcho




// ENGLISH //

In her text and movement solo, Thirteen Instances of Indolence, Ami Garmon plays with the fears and secret hopes that gather at the edge of our consciousness and enter uninvited.


CONCEPT, CHOREOGRAPHY, TEXT, VOICE AND PERFORMANCE: Ami Garmon

SOUND/SET COMPOSITION: Norman Thörel

CELLO/PERFORMANCE: Augustin Maurs

PRODUCTION: Elena Polzer

ADVISORS: Nadia Cusimano, Julia Jarcho



[msb]
https://www.pact-zollverein.de/en/programme/atelier-platform-new-art-and-choreography-20 [11.03.2021]
Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Samstag, 19. November 2005
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Länge
35 min