INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-12008

Gummimauer / flexible walls

Autorenschaft
Beschreibung

Installation und Performance: Rike Horb

Tanznacht Berlin Vertigo (Part One)
Projektleitung & Kurator: Jacopo Lanteri
Co­Kurator: Julian Weber
Co­Projektleitung: Inge Zysk
Technische Leitung: Andreas Harder
Produktion: Raquel Moreira
Wissenschaftliche Begleitung Programm: Mariama Diagne
Marketing & Öffentlichkeitsarbeit: Michael Tsouloukidse
Pressearbeit: Felicitas Zeeden

Die Tanznacht Berlin 2020 ist eine Veranstaltung der Tanzfabrik Berlin e.v.
Gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Kultur und Europa Spartenoffene Förderung für Festivals und Reihen, vierjährig.
Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur / DGCA.
In Kooperation mit der Uferstudios GmbH und Deutsches Zentrum des Internationalen Theaterinstituts (ITI) // Mediathek für Tanz und Theater Berlin.


Mit dieser kinetischen Installation ermöglicht Rike Horb das Übertra­gen von Bewegung in den Bauwerksquerschnitt und das Abbilden von Körperkraft in den Mauerwerksverband. «Gummimauer / flexible walls» ist ein sinnlicher Dialog zwischen Mensch und Mauer. Die Installation ist ein Experiment darin, die Unmittelbarkeit des menschlichen Körpers zu erleben und dem statischen Gleichgewicht von Gebäuden Flexibilität einzuweben.


// AutorIn //

Rike Horb wurde 1988 in Berlin­ West geboren. Sie ist Meisterschülerin der UdK Berlin und Mitglied der Künstlerinnengruppe «diese Frau». 2015 gewann sie den Berlin Art Prize, 2018 war sie für den Ars Viva Nachwuchspreis nominiert.
rikehorb.net

http://tanznachtberlin.de/tanznachtberlin2020/de/ http://www.rikehorb.net
Choreographie
Darsteller
Bühnenbild
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Samstag, 12. September 2020
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Walter Bickmann
Länge
28 min