INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-11992

Étude V

Autorenschaft
Beschreibung

Étude V ist ein Tanzsolo, in dem Pau Aran Einfachheit und Minimalismus erforscht und dabei seinen Körper als einziges Instrument einsetzt. Das Werk des peruanischen Dichters César Moro füllt dieses choreografische Stück. Es entwickelt sich zur Studie und Referenz welches das Universum dieses Autors und surrealistischen Malers offenbart. Pau Aran findet eine Komposition voller klarer Absichten. Eine reine Geste, um das zu ehren, was er damals gelernt hat und alles, was ihn zu diesem Punkt geführt hat. In gewisser Weise also eine Feier und ein Abschied in Form von Dankbarkeit gegenüber der Inspiration, die einen schönen Traum hinterlässt.


// Credits //

Regie / Tanz: Pau Aran

In Zusammenarbeit mit: Alberto Conejero, Theo Clinkard, Leah Marojević, Joana Serra, Sergio Roca, Pep Ramis, Domenico Angarano, Tom Sochas, Valentina Morales, Charlie Cattrall

Produktion: Núria Aguiló Sol

Verteilung: Godlive Lawani

Management: Laia Montoya


Präsentiert von Martha Hincapié Charry im Rahmen von Plataforma Berlin 2020.

Plataforma Berlin analysiert die aktuelle politische, ökologische und soziale Situation in der Ibero-Amerikanischen Region und stellt Querbezüge zu Klimawandel und Aktivismus her. Ein interkontinentales und interdisziplinäres Treffen bringt BIPOC-Künstler, indigene Führer, Aktivisten und Kulturarbeiter zusammen. In diesem Jahr findet eine reduzierte Version statt, in der Tanz/Performances und Dokumentarfilme einen Dialog eröffnen und eine Vision alter und futuristischer Kulturen vermitteln. Plataforma reflektiert weiterhin über die Auswirkungen von Entkolonisierungsprozessen auf den Körper sowie über die Formen des Widerstands, die Künstler im Kontext der Migration nach Berlin oder als Teil einer lokalen Utopie entwickelt haben.


[efr]

https://pauaran.com/ http://www.dock11-berlin.de/ http://plataformaberlin.de/2020.html
Regie
Standorte
MCB
Reihe
Sprache
ES
Aufnahmedatum
Donnerstag, 06. August 2020
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Walter Bickmann
Länge
32 min