INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-6965

Act

Autorenschaft
Beschreibung

Act bedeutet: handeln / wirken / agieren / tun / auftreten / sich verhalten /eine Rolle spielen / sich bewegen.
Online-Petitionen, Kommentar-Funktionen, das Social Net, web 2.0, Twitter... ' während die technischen Möglichkeiten und sozialen Voraussetzungen zur globalen Kommunikation verfeinert und perfektioniert werden, erobert ein realer Akteur die politische Bühne zurück: Der Körper.
Mal geht es gegen eine Diktatur, dann wieder ist es urbaner Sozialprotest ' die Szenen gleichen sich! Starke Momente! Stark, weil sie eine Wahrheit zeigen: der Mensch muss sich nicht alles gefallen lassen, er muss nicht immer den Kopf senken, er kann eine aufrechte Haltung annehmen. Die provokante körperliche Präsenz als politischer Akt des Nicht-Einverstanden-Seins mit dem Bestehenden zeigt, welche Kraft die Kultur der Straße hat: Sie fordert gesellschaftliche Bewegung ein.
Die massenhafte Rückkehr des Körpers auf die politische Bühne ist unsere Motivation, künstlerisch den Zusammenhang von Körper und Politik, Körper und Protest, Rebellion und Revolution zu untersuchen. Wie setzten die protestieren Menschen mit ihren Körper ihre Interessen durch und welche künstlerische ' choreografische Praxis entsteht daraus?
Act ist das Resultat dieser Recherche.

(Quelle: dock11-berlin.de)

maw

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Dieter Baumann, Fernando Nicolás Pelliccioli, Carlos Osatinsky
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Freitag, 25. Oktober 2013
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Merit Fakler
Länge
60 min
Schlagworte