INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-8693

Tristan und Isolde

Autorenschaft
Beschreibung

Katharina Wagner, Urenkelin Richard Wagners, inszeniert dessen epochale Oper zum Auftakt der Bayreuther Festspiele: Sie lässt Evelyn Herlitzius und Stephen Gould die Hauptrollen in einer sadistischen Versuchsanordnung spielen. Isolde ist König Marke aus Cornwall versprochen und Tristan ist dessen Neffe und treuester Gefolgsmann. Die Tragödie spielt in der britannisch-keltischen Sagen- und Geschichtswelt des Hochmittelalters vor dem Hintergrund des Kampfes der beiden Königshäuser Cornwall und Irland.

"Leben und Tod, die ganze Bedeutung und Existenz der äußeren Welt hängt hier allein von der inneren Seelenbewegung ab", sagte Richard Wagner über sein Musikdrama. Das Werk, das heute als Wegbereiter der Neuen Musik gilt, hatte einen schweren Start: Die Uraufführung sollte 1863 in Wien stattfinden, doch nach 77 Proben wurde sie abgesagt: Die Oper galt aus unaufführbar. Erst 1865 wurde sie am Münchner Hof- und Nationaltheater zum ersten Mal gezeigt.

[LPL]

http://programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Musik-und-Kultur/Klassik-Oper--Tanz/Startseite/?sendung=2800715180849331
Regie
Darsteller
Musik
Standorte
MCB
Sprache
DE
Aufnahmedatum
Samstag, 08. August 2015
Orte
Stadt
Bayreuth
Länge
280 min