INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-6894

El matrimonio Palavrakis

Beschreibung

Aufnahmelocation nicht bekannt. Film von 00:00:00 bis ca. 01:27:00. Die übrige Minuten sind leer.
Spanisch, ohne Untertitel.

Das Stück ist der erste Teil des Betrübnistriptychon ("Tríptico de la aflicción").

Das Stück handelt vom Eheleben von Elsa und Mateo, die als Kinder misshandelt wurden und die einen gemeinsamen Groll gegen ihre Eltern hegen. Eine Offstimme erzählt die Geschichte.
Elsa und Mateo hatten keine glückliche Kindheit. Auch nicht glücklich wird ihre Ehe sein. Bei der Rückkehr von einem Tanzwettbewerb das sie nicht gewonnen haben, werden sie ihre Tochter in einem Friedhof zeugen. Einige Jahre später verlieren sie sie bei einem tragischen Unfall und ihr Leben wird zu einem Schrecken. Das Stück Liddells handelt von der Beschreibung dieses Schreckens. Die Stimme einer Erzählerin platziert die verschiedenen Handlungsszenen. Der Ort ist immer der gleiche: Ein mit zerlegten Puppen gefullter Raum. Der Figurendialog folgt den Bildern die auf der Bühne gezeigt werden. Diese Bilder stellen einen weiten Katalog an Brutalitäten und sexuellen Perversionen dar, die das gepeinigte Ehepaar auf der Bühne ohne Unterbrechung zeigen.
Das Schauspiel besteht aus einer kitschigen Ästhetik, bietet trotzdem schöne poetische Momente inmitten der Obszönität.

(Quelle: madridteatro.net)

csm

Regie
Darsteller
Angélica Liddell, Gumersindo Puche
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Mittwoch, 01. Januar 2003
Kamera
n.n.
Land
Spanien
Länge
85 min
Schlagworte