INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-6225

Der Aufstand der Schmetterlinge. Satirische Oper

Autorenschaft
Beschreibung

"Die skurrile, immer wieder ins Absurde abschweifende Handlung ist schnell erzählt: Nach einem dynamischen ersten Akt, wo einander die Protagonisten auf der Bühne wechselseitig erschießen, um kurz darauf wieder aufzustehen, weil sie verfehlt wurden, beschließen ein Schriftsteller und ein Komponist eine Oper, eben "Der Aufstand der Schmetterlinge", zu schreiben und zwecks besserer Konzentration nach Afrika auszuwandern. In Afrika (2. Akt) schreiben die beiden Herren an einer Oper und werden von ihren Freundinnen ausgehalten. Im Altersheim (3. Akt) sind wieder alle beisammen, die Oper ist seit 30 Jahren fertig, niemand will sie spielen - "auch die Wiener Staatsoper hat sie abgelehnt". Plötzlich wird bei Daniel, dem Komponisten, ein Brief von der Metropolitan Opera entdeckt, deren Direktor sich begeistert von dem Werk zeigt. Er will die Oper aufführen, jedoch - der Tradition des Hauses entsprechend - erst nach dem Ableben des Komponisten. Daniel schluckt daraufhin trotz Protestes seiner Freunde eine Zyankalikapsel."

(Quelle: Wiener Zeitung vom 14.11.2000)



whu

Choreographie
Darsteller
Anna: Anna Maria Pammer Barbara: Priti Coles Camilla: Bea Robein Daniel Wolke: Andreas Jäggi Erik von Wetter: Andrew Murphy Felix: Joseph Garcia Krankenpfleger: Johannes Dick, Thomas Malik Soldat: Johannes Dick, Thomas Malik Musikalische Leitung: Alexander Drcar; Wiener Kammerphilharmonie
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Samstag, 11. November 2000
Orte
Stadt
Wien
Land
Österreich
Kamera
Michael Scheidl
Länge
105 min
Schlagworte