INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-6224

As I Crossed a Bridge of Dreams. Klangtheater

Beschreibung

Nach "Fragments of Lady Sarashinas Diary, Year 1008, Japan". Textreduktion für das Libretto Maria Eötvös. Reduktion für sechs Solisten und Zuspielung. Text: Libretto von Mari Mezei nach "As I Crossed A Bridge of Dreams. Recollections of A Woman in the Eleventh-Century Japan" in der engl. Übersetzung von Ivan Morris
Soli: 4 Sprecher/innen (Rezitatorin. S. Ms. Bar.), Aps (double-bell), Kbps (double-bell)/Sousaphon.
"Im Zentrum des Klangtheaters „As I crossed the bridge of dreams“ von Peter Eötvös stehen Tagebuchaufzeichnungen einer japanischen Hofdame aus dem Jahre 1060. Mit zartem poetischen Sinn führt die Autorin über vermeintlich reale Episoden ihres Lebens in eine Art Sehnsuchtsreise, welche Traum und Wirklichkeit vermischt. In diesem Traumspiel gehen Sehen und Hören ineinander über und ineinander auf." (Quelle: www.kulturkontakte-ev.de)
whu

Regie
Darsteller
Speaking Cellist Benedikt Leitner, Kontrabassposaune und Sousaphon Gerhard Buquet, Altposaune Mike Svoboda, Sister, Mother Margarete Jungen, Young Lady Sarashina Roberta Cortese, Gentleman, Cat, Priest Johann Leutgeb, Lady Sarashina Birgit Doll, Musikalische Leitung Gergely Vajda, Klangforum Wien
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Sonntag, 31. Dezember 2000
Orte
Stadt
Wien
Land
Österreich
Kamera
Michael Scheidl
Länge
52 min
Schlagworte