INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-3929

Mutter Courage und ihre Kinder

Autorenschaft
Beschreibung

Mutter Courage
Bertolt Brechts Stück "Mutter Courage und ihre Kinder", das den Krieg als "Fortführung der Geschäfte mit anderen Mitteln" zeigt und mittlerweile längst zum modernen, aber selten gespielten Klassiker geworden ist, erweist sich als Stück unserer Zeit. Er kenne "kein besseres Stück über normale Menschen im Krieg", sagt Regisseur Peter Zadek und zeigt Brechts Kriegsgewinnler-Dichtung als "großes, episches Stück in der Tradition von Shakespeare".

Am Ort der historischen deutschen Erstaufführung, am Deutschen Theater in Berlin, inszeniert Peter Zadek, einer der größten Theaterregisseure Deutschlands, im Juni 2003 Brechts "Mutter Courage und ihre Kinder". Hier zog Helene Weigel 1949 ihren zur Legende gewordenen Karren erstmalig über die Bühnenbretter. Das Deutsche Theater diente damals als Spielstätte für das gerade erst gegründete Berliner Ensemble.

Peter Zadek, der Bertolt Brecht Anfang der 90er Jahre für einige Zeit als Kodirektor des Berliner Ensembles "beerbte", wagte sich mit der "Mutter Courage" erstmals an ein großes Stück von Bertolt Brecht. In der Hauptrolle ist Angela Winkler, die bereits als Hauptdarstellerin in Zadeks "Hamlet"-Inszenierung international gefeiert wurde, zu sehen. An ihrer Seite spielen unter anderen Vadim Glowna, Susanne Lothar und Jutta Wachowiak.

Regie
Darsteller
Angela Winkler, Jutta Wachowiak, Vadim Glowna, Friedrich-Karl Praetorius, Bernd Stempel, Sarah Ross, Heidrun Perdelwitz, Jürgen Huth
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Mittwoch, 01. Januar 2003
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Länge
150 min