INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-3832

Man braucht keinen Reiseführer für ein Dorf, das man sieht.

Autorenschaft
Beschreibung

„Zurück ist nirgends. Ich bleibe nicht. Ich bin da.“
Familie behauptet sich als Schutzraum, gefeit vor den Veränderungen im Außen. Doch
die Welt ist in Bewegung, und was vor der Haustür passiert, lässt sich durch vier
Wände nicht aussperren. Schlagwort, Unwort: Gentrifizierung. Binnen weniger Jahre
ist die Kreuzberger Wrangelstraße von einer medial beschworenen No Go-Area zum
In-Viertel geworden. Bei der Frage nach den Gründen scheiden sich die Geister, doch
es liegt zweifellos auch am „orientalischen Flair“. In der Wrangelstraße entwickelte
sich eine der ersten türkischen Infrastrukturen; angeblich gab es dort sogar die erste
Aubergine Berlins zu kaufen. Mittlerweile haben vor allem Geringverdiener mit einem
großstadttypischen Phänomen zu kämpfen: Ihr Kiez ' im Zentrum der Stadt gelegen '
rückt in den Mittelpunkt des Interesses, die Infrastruktur wandelt sich, Mieten steigen,
neue Mieter ziehen zu, Charakter und Angebot des Viertels wandeln sich. Ein türkisches
Sprichwort besagt: „Bewegung ist Reichtum.“ Hauswände und Flugzettel verlautbaren
das Gegenteil: „WIR BLEIBEN ALLE!“
Ausgehend von Gesprächen mit Anwohnern, Gewerbetreibenden, Unternehmern und
Politikern hat Tim Staffel die Geschichte einer fünfköpfigen türkischen Familie entworfen,
die analog zu ihrem Kiez einen inneren Wandel vollzieht.

Regie
Choreographie
Darsteller
Peter Becker, Philipp Denzel, Melek Erenay, Stepan Gantralyan, Murat Seven, Claudia Wiedemer
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Montag, 09. November 2009
Kamera
Andrea Keiz
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Länge
90 min
Schlagworte