INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-2625

Aeronauten

Beschreibung

Der Wind steht für Freiheit, Veränderung und Phantasie. Er kann warm sein, sanft, fast zärtlich; er kann auch eiskalt sein, messerscharf, und kann ungeheure Kräfte entwickeln.
Dann, plötzliche Windstille.
Es liegt mit der gleichen Signatur eine Schnittversion vor (38min)
In das Stück Aeronauten fließen sowohl Erfahrungen der Entgrenzung des Raumes bei Windexperimenten in der Wüste als auch philosophische und physikalische Recherchen ein.
Welchen Einfluss haben Winde beim Fliegen?
Was passiert, wenn unterschiedliche Winde aufeinandertreffen?
Kann man Winde sammeln?
Eine besondere Rolle spielen das Phänomen der Windstille und die mit ihm verbundenen Geheimnisse. Die gemeinsame Suche nach dem Verborgenen provoziert immer wieder Grenzüberschreitungen, mit allen Konsequenzen, die aus der Aufhebung von Einschränkungen und dem Ausloten der dabei entstehenden Möglichkeiten resultieren können.

Die Videoprojektion (von Andrea Keiz) ist in zwei Versionen auf Master TV-2618 verfügbar.

Regie
Darsteller
Marc Pohl, Halka Trešnàkovà, Birgit Wieger
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Samstag, 21. Juli 2001
Kamera
Andrea Keiz
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Länge
60 min
Schlagworte