INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-TV-1017

Salome

Autorenschaft
Beschreibung

Regie Christian von Treskow
Bühne Jürgen Lier
Kostüme Kristina Böcher
Musik Jens-Uwe Beyer
Sebastian Weber
Dramaturgie Sven Kleine
Licht Gerd Budschigk
Ton Martin Person
Regieassistenz Lejla Divanovič
Regiehospitanz Joris Freisinger
Dramaturgiehospitanz Andrea König

Premiere: 16. November 2002, Markgrafentheater
Dauer: 2h 10min ohne Pause

"[...] (Der Regisseur) zeigt, wie man mit intelligent eingesetzten Mitteln des Tanztheaters, verstärkt durch fließende Bewegungen fernöstlicher Kampf- und Entspannungstechniken, und vor allem mit Meyerholds "Biomechanik" ein Stück aus einer versunkenen Epoche hervorholt, vom Staub des fin de siècle befreit und als theatralische Gesamtkunstwerk funkeln läßt. Selten erlebt das Premierenpublikum eine derart stimmige Inszenierung [...] Die Verbindung von Eros und Thanatos bildet kein unbekanntes Motiv in der Literatur und Dramatik. Doch es ist schwer, den grauenvollen Zusammenhang darzustellen, meist wird daraus ' vor allem in Film und Fernsehen ' eine ekelhafte Perversion. Christian von Treskows Inszenierung ist davon weit entfernt. Die Ekstase des Regisseurs und seiner hervorragenden Darsteller steigt aus dem Blutrausch heraus und fegt als eisiger Wind über ein poetisches Hochplateau.";;;"
Hans-Peter Klatt / Nürnberger Zeitung.
Videomitschnitt der Salome - Inszenierung von Treskows am Theater Erlangen 2002. Daten zur Aufzeichnung unbekannt, Ende fehlt.

Regie
Darsteller
Inge Schilling, Tanya Häringer , Claus Haumer, Alexander Stamm, Denis Larisch, Stefan Gad, Marco Wohlwend
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Dienstag, 01. Januar 2002
Orte
Stadt
Erlangen
Land
DE
Kamera
n.n.
Länge
120 min
Schlagworte