INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-SV-931

Im Schatten des Dionysos

Autorenschaft
Beschreibung

Dokumentation eines klassischen Theaterprojekts: Vier antiken Tragödien, inszeniert am Düsseldorfer Schauspielhaus, erzählen von dem Schicksal einer thebanischen Herrscherfamilie. Der Film fragt, inwieweit die antiken Stoffe noch heute Gültigkeit haben. "Mania Thebaia - thebanischer Zyklus" so nennt sich das vierteilige Projekt des Düsseldorfer Schauspielhauses. Die vier antiken Tragödien "Die Bakchen", "Antigone", "König Ödipus" und "Sieben gegen Theben" erzählen von dem Schicksal der thebanischen Herrscherfamilie über mehrere Generationen hinweg. Das internationale Regieteam mit Theodoros Terzopoulos (Griechenland), Tadashi Suzuki (Japan), Valery Fokin (Russland) und Anna Badora, der Intendantin des Düsseldorfer Schauspielhauses, inszenierte von Herbst 2001 bis Juni 2002 die vier Tragödien in einer Düsseldorfer Industriehalle, deren Bühnenraum von dem griechischen Künstler Jannis Kounellis gestaltet wurde. Im Juli dieses Jahres sind alle vier Produktionen zur Kulturolympiade ins antike Theater Epidaurus nach Griechenland eingeladen. Die Dokumentation von Kerstin Edinger begleitet die Probenarbeiten, zeigt Interviews mit Regisseuren und Schauspielern und findet heraus, inwieweit die antiken Stoffe noch heute Gültigkeit haben.
(Quelle: ZDF THeaterkanal)

Regie
Darsteller
Theodoros Terzopoulos, Tadashi Suzuki, Valery Fokin, Anna Badora, Fatih Cevikollu, Horst Mendroch, Esther Hausmann, Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses.
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Dienstag, 20. August 2002
Kamera
Julian Poensgen, Joachim Baus, Ralf Goertz, christian Hahn, Rafael Huy, Werner Parplies, Daniel Poensgen
Land
DE / GR
Länge
60 min
Schlagworte