INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-SV-6695

Hinter der Maske. Das Theater der Familie Flöz

Autorenschaft
Beschreibung

Schnitt: Martin Kayser-Landwehr BSF
Produktionsleitung: Dietrich Bahss
Produktionsassistenz: Susanne Unverdross
Kamera-Assistenz: Christian Lang, Jonas Simoneit
Ton: Reno Federici, Dennis Gross, Stefan Oschmann, Stephan Wagner

"Garage d'Or"
Darsteller: Anna Kistel, Björn Leese, Benjamin Reber, Hajo Schüler, Kenneth Spiteri
Regie: Michael Vogel
Bühne: Andrey von Schlippe, Michael Ottopal
Musik: Dirk Schröder
Masken: Hajo Schüler
Lichtgestaltung: Reinhard Hubert
Kostüm: Julia Moritz
Video: Silke Meyer, Andreas Dimm
Assistenz: Sandy Schwermer
Produktionsleitung: Gianni Bettucci

"Über Tage"
Inszenierung: Michael Vogel
Darsteller: Stefan Ferencz, Prof. Thomas Rascher, Hajo Schüler
Tonmischung: Daniel Wagner
Grafikdesign: Pierra Kayser
Redaktion: Prof. Dr. Sabine Rollberg

Danksagung an: Il Museo Internazionale della Maschera, "Amleto e Donato Sartori", Folkwang Universität der Künste, Piccolo Teatro Milano - Teatro d'Europa, Archiv der Familie Flöz

Eine Produktion von Attention!Films GmbH
Im Auftrag des WDR
In Zusammenarbeit mit ARTE

Das Theater der Familie Flöz funktioniert ohne Sprache. Nur Geräusche und Musik unterstützen das Spiel. Wesentliches Element sind die selbst entwickelten charakteristischen Masken. Mit Schauspielkunst, Maskenspiel, Tanz, Clownerie, Magie und Improvisation entfaltet die Familie Flöz ein poetisches Theater, das die Zuschauer rund um den Erdball begeistert.

Für die ARTE-Dokumentation, die im Rahmen der euro-scene Leipzig als Premiere gezeigt wird, hat der Kölner Filmautor Martin Uhrmeister das Ensemble bei der Arbeit an der Neufassung des Stücks »Garage d’Or« (Premiere Mai 2012, Stuttgart) mit der Kamera begleitet. Der Film gibt einen tiefen Einblick in den kollektiven kreativen Arbeitsprozess, in dem die Flöz-Stücke entstehen: vom Bau der Masken über die Entwicklung der Charaktere und Kostüme und die Proben bis zur Premiere des Stücks.

(Quelle: euro-scene.de)
csm

Regie
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Sonntag, 01. Januar 2012
Land
Deutschland
Kamera
Leif Karpe, Simon Class, Manfred Kern, Andreas Kielb
Länge
55 min
Schlagworte