INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-SV-5237

Abgeschminkt- Wilfried Minks

Beschreibung

Wilfried Minks gilt als einer der herausragenden ästhetischen Erneuerer des Bühnenbildes im Theater. Er schuf Spielräume, die integraler der Inszenierung wurden. Geboren wurde er 1930 in Böhmen und verließ 1945 die damalige Tschechoslowakei nach Wurzen in Sachsen.

Dort betätigte er sich eine Zeit lang als Theatermaler, bis er sich an der Kunstgewerbeschule in Leipzig einschrieb. Nach anderthalb Semestern wechselte Minks an die Berliner Akademie der Bildenden Künste, wo er von 1955 - 1957 studierte. 1959 erhielt er ein Engagement am Stadttheater Ulm, an dem Kurt Hübner Intendant war.

1962 ging Minks mit Kurt Hübner zum
Theater der Stadt Bremen. In diesen das deutsche Theater prägenden Bremer Jahren arbeitete er u.a. mit den Regisseuren Rainer Werner Fassbinder, Klaus Michael Grüber, Peter Stein und Peter Zadek zusammen. Auch mit anderen großen Regisseuren seiner Zeit wie Claus Peymann, Peter Palitzsch und Dieter Dorn prägte er das Theater.

Seit den siebziger Jahren ist er auch als Regisseur tätig und hat an allen wichtigen Bühnen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz inszeniert. In Hamburg leitete Minks die Bühnenbildklasse der Hochschule für Bildende Künste.(zdf Theaterkanal)(RS)

Regie
Darsteller
Wilfried Minks
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Freitag, 01. Januar 2010
Stadt
Berlin
Land
DE
Länge
15 min
Schlagworte