INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-SV-4516

Abgeschminkt: Justus von Dohnányi

Beschreibung

Der 1960 in Lübeck geborene Schauspieler, Autor und Regisseur Justus von Dohnanyi, Sohn des Dirigenten Christoph von Dohnanyi und Enkel des Widerstandskämpfers Hans von Dohnanyi, studierte in Hamburg an der Hochschule für Musik und darstellende Künste. In der Folge hatte er Engagements am Schauspiel Frankfurt und am Thalia Theater in Hamburg.

Seit 1998 ist er hauptsächlich für Film und Fernsehen tätig, wo er meist zwiespältige Charaktere spielt. Für seine Rolle in "Das Experiment" erhielt er 2001 den Deutschen Filmpreis als bester Nebendarsteller. Andere Filme, in denen er eine Rolle spielte, waren 2004 "Der Untergang", 2008 "Die Buddenbrocks" und "Männerherzen", wobei er 2010 wieder den Deutschen Filmpreis als bester Nebendarsteller erhielt.

Justus von Dohnanyi hat auch in internationalen Produktionen mitgewirkt, darunter 1999 "Jakob der Lügner" und in dem James Bond-Film "Die Welt ist nicht genug". 2009 hat er in dem Theaterfilm "Frühlings Erwachen" die Rolle des Vaters von Moritz gespielt. (Quelle: ZDF) / jst

Regie
Darsteller
Justus von Dohnányi
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
2010
Stadt
Hamburg
Land
DE
Kamera
Norbert Assheuer
Länge
15 min
Schlagworte