INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-962

"Kink"& "Traffic"

Beschreibung

In "Kink" untersucht Rosalind Crisp Möglichkeiten, Bewegungsvokabular zu entwickeln, das von der Formstrenge ihres letzten Stücks "Traffic" abweicht, und sie erprobt neue Wege, ein Werk zu formen. Es geht ebenfalls um eine Vertiefung der Beziehung zwischen Bewegung und Sound im Entstehungsprozess einer Produktion.

In "Traffic" geht es ums Überleben. Eine Montage exakter Linien, scharfer Auftritte, schneller Interpunktionen wird zwischen drei Körpern aufgespannt. Ihre sich schneidenden Bewegungsabfolgen beschleunigen und verdichten den Raum, erreichen ein Höchstmaß an Präzision. Dann wird das Material gedreht, gekürzt, gebrochen, ausrangiert, nur einen einzelnen Faden zurücklassend in einem letzten stillen Tanz. "Mich interessiert das Drama, das allein durch die Überlagerung von Material, die Beziehungen zwischen Bewegung, Licht und Ton geschaffen wird." (R. Crisp) Quelle: Programmheft)

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Rosalind Crisp, Nalina Wait, Katy Macdonald
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Freitag, 02. November 2001
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Andrea Keiz
Länge
45 min