INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-9015

Träume von einer schönen Haut

Beschreibung

Träume von einer schönen Haut 

I. Träume von einer schönen Haut ist das erste abendfüllende Stück von Heidrun Vielhauer, das 1981 uraufgeführt wurde. Vielhauer nahm Themen ihrer Choreographien, die bereits in Begegnungen (1980 und 1981) gezeigt wurden, auf und entwickelte sie in Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen Uwe Kloss und Sygun Schenck, die die Texte für das Stück geschrieben hat, sowie dem Musiker Rüdiger Hürter, der einen Teil der Musik komponierte,1 weiter. So fanden zum Beispiel Dance und Zwei Zusammen, die im Rahmen von Begegnungen aufgeführt wurden, in leicht abgewandelter Form Einzug in das Stück. Zudem erweiterte Vielhauer die erste Fassung von 1981, nach einigen Monaten des Studiums 1982 bei der Louis Falco Dance Company in den USA, durch die dort aufgenommenen Impulse.2 Vielhauer bildete sich in den USA in modernen Tanztechniken weiter; ihr Tanztraining bei Falco war besonders geprägt durch die José Limón Technik.

In dieser Tanztheater-Produktion widmet sich Vielhauer der Thematik der Selbstfindung und Selbstverwirklichung einer Frau3, die auf der einen Seite in ihrer Rolle in der Gesellschaft und in ihrer Beziehung funktionieren muss und auf der anderen Seite ein reiches Innenleben voller Sehnsüchte hat, die versuchen an die Oberfläche zu kommen und nach dessen Ausdruck sie sich sehnt. Diese beiden Seiten einer Frau begegnen sich in dieser Produktion. Gemeinsam mit Kloss und Schenck begibt sich Vielhauer in den Prozess der Identitätssuche, mit dem Versuch die innere Welt mit all ihren Träumen, Wünschen, Erinnerungen und Sehnsüchten mit der Realität und dem Alltagsleben in Einklang zu bringen. Die Handlung von Träume von einer schönen Haut wird aus der Sicht der Frau erzählt und Realität, Traum und Fantasie gehen ineinander über, wobei immer wieder Erinnerungen die Handlung unterbrechen und dem Stück eine weitere Ebene hinzufügen.4

II. Der Raum ist dunkel und es erklingt eine melancholische Musik vom Band. An der linken Seite der Bühne wird Vielhauer sichtbar, die in einem weißen Kleid an einen Spiegel geschmiegt tanzt, an ihm heruntergleitet und abrupte Drehungen vollzieht. Am rechten Rand der Bühne werden Kloss, der nur in Unterwäsche gekleidet ist und sich der Morgenroutine am Waschbecken widmet, und Schenck, in schwarz gekleidet, sichtbar. Schenck und Vielhauer verkörpern die gleiche Frau, wobei Schenck die angepasste, vernünftige und befangene Seite darstellt und Vielhauer das Unterbewusstsein samt Sehnsüchten und Träumen. Auf zwei diagonal aufgestellten Stühlen in der Mitte der Bühne setzt Schenck Vielhauer wie eine Puppe in aufreizende Posen zurecht, doch Vielhauer fällt dazwischen immer wieder in sich zusammen. Im anschließenden Duett führen die beiden Tänzerinnen auf den Stühlen sitzend, synchrone sowie disharmonische Bewegungen aus, unterbrochen von erstarrten Posen, in denen sie sich aufbäumen, den Oberkörper wiegen und sich um sich selbst drehen. Drehungen mit weiten Armbewegungen, Läufen sowie großen Sprüngen durch den ganzen Raum, die vielfach synchron ausgeführt werden, bestimmen das weitere Bewegungsmaterial und erzeugen ein Bild von Einigkeit und Harmonie. Die Bewegungen verändern sich, sobald Kloss auf die Bühne kommt. Schenck tanzt mit ihm Cha Cha Cha, während Vielhauer sich mit zögernden Schritten durch den Raum bewegt. Kloss begibt sich mit beiden Tänzerinnen in ein Spiel zwischen Wegrennen und sich Umarmen, das von Intimität, Zärtlichkeit sowie Brutalität gekennzeichnet ist und in einer in Aggressivität zunehmenden Sequenz mit drei Stühlen endet, live begleitet von Hürters intensiver Trommelmusik.5

NB: Teile der Hintergrundinformationen stammen aus einem Gespräch mit Heidrun Vielhauer, geführt am 16.08.2017 sowie einer Korrespondenz am 02.09.2017.


1Keim, Michael: „Tanztheater – Entdeckte Sehnsüchte“ in: Zitty, Datum o. A., S.56.

2Rhode, Hedwig: „Die Andere in mir „Traum von einer schönen Haut“ mit Vielhauer in der Tanzfabrik“, in: Der Tagesspiegel, Datum o. A., S. o. A..

3Koegler, Horst: „Die Realität verändern -  Berliner Tanzfabrik in Stuttgart“, in: Stuttgarter Zeitung, 3.9.1982, S. o. A..

4Keim, Michael: „Träume von einer schönen Haut“, in: Ballett-Info, Datum o.A., S. o. A..

5Keim, Michael: „Träume von einer schönen Haut“, in: Ballett-Info, Datum o. A., S. o. A..

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Musik
Standorte
MCB
Reihe
Sprache
de
Aufnahmedatum
Freitag, 01. Januar 1982
Orte
Stadt
Berlin
Länge
57 min