INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-880

Nocturne / Small Things / Crumbling Stunts

Beschreibung

"Nocturne" ist eine Studie zu "Lovesongs 2000", dem zweiten Teil einer Trilogie. Es ist ein Nachtstück und beschäftigt sich mit Transformationen eines romantischen Genrebegriffes - letztendlich wohl ein romantisches Duett.

In dem Stück "Small Things" wird eine Geschichte rekonstruiert, in der "kleine Ursachen", die scheinbar übersehen werden und sich häufen, Veränderungen zuwege bringen.

"Crumbling Stunts" zeigt Menschen mit Tics, Verspanntheiten der Seele, die den Körper verformen, und wovon diese Menschen träumen. Es geht um alltägliche Verhaltensweisen, um schüchterne Nagelbeißer etwa oder um Menschen, die sich rasend schnell zusammenfalten, wie um sich zu strafen oder aus der Welt zu bringen. Absurd und komisch sind die Selbstbeschränkungen, ernst die Sehnsüchte dahinter. Ihre Begegnungen sind heiter und verwickelt, aggressiv aus Not oder unverhofft gelassen. Dahinter steht immer die Lust auf Tanz, die Sehnsucht nach einer Freiheit der Bewegung. "Crumbling Stunts" zeigt gewöhnliche Menschen: wie sie mit ihren selbstauferlegten Behinderungen umgehen; wie sie sich für Momente herauswinden aus dem Dilemma. Ein Spiel um Wunsch und Wirklichkeit. (Quelle: Programmheft) 
1 = 36 Min. 
2 = 16 Min. 
3 = 8 Min.

Gruppe / Compagnie / Ensemble
Choreographie
Darsteller
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Donnerstag, 16. September 1999
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Kamera
Cornelius Foerster
Länge
60 min
Schlagworte