INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-8666

Between Sirens

Beschreibung

„Between Sirens“ wirft einen Blick voll galligem Humor auf eine Welt, in der Werte wie Fürsorge und Umsicht von zunehmender Gewalt, ökologischer Rückwärtsgewandtheit und ökonomischer Abstraktion verdrängt werden. Wade bat acht renommierte Berliner Künstler*innen, sich mit ihm gemeinsam mit der Politik der Fürsorge auseinanderzusetzen, und ruft in seinem Stück zwischen politischer Bewegung, Fernsehshow und Trauerritual zu den queer-feministischen Waffen, um den Kampf mit der gegenwärtig omnipräsenten Gewalt aufzunehmen. Die vorgestellten „Werkzeuge und Strategien“ sollen das Überleben in einer Welt ermöglichen, die Systeme der Fürsorge und Solidarität hinter sich gelassen hat. Bei aller Finsternis ist das Stück weder nihilistisch noch optimistisch, vielmehr bietet es mithilfe queer-feministischer Fiktionen eine Neuorientierung in unserer komplizierten Zeit. Inmitten des offenbar endlosen Krisengesanges schafft Wade eine Oase der solidarischen Träume. jeremywade.de [Quelle: Abendzettel] {MHr}

Abendzettel
Choreographie
Dramaturgie
Darsteller
Kostüm
Musik
Licht
Standorte
MCB
Aufnahmedatum
Freitag, 09. Februar 2018
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Walter Bickmann
Länge
92 min