INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-835

Sherry (coming home)/ Permanent Prints: Antarctica / Alice

Beschreibung

choreographische Assistenz: Constanza Macras. Erico Villanueva zu seiner neuesten Produktion: "What happens when your 'New York cubicle' has been destroyed? Marsian invasion? Emergency Landing? No, it's just Sherry coming home ..."

In "Antarctica" wird der Zuschauer durch ein Rollenspiel ständig sich verändernder persönlicher Identitäten geführt. Mit der Erforschung seiner persönlichen Erinnerungen erzählt der Tänzer von widersprüchlichen Selbstentwürfen und von dem Hintersichlassen des eigenen Ich. Das Solo wurde - als Teil der Choreographie "Permanent Prints" - im Januar 1999 mit großem Erfolg auf Kampnagel/Hamburg uraufgeführt.

"Alice" setzt sich mit dem Themenkomplex Erinnern und Vergessen auseinander. Erforscht wird, wie unsere Wahrnehmung aus den Kleinigkeiten des Alltags auswählt und diese dann bei der Konstruktion unserer Identität wieder verschwinden. "Alice" holt diese kleinen Elemente des täglichen Lebens zurück und untersucht zugleich, wie der öffentliche Raum die Konstruktion von Intimität beeinflusst. (Quelle: HAU-Archiv)

7 min. / 25 min. / 38 min.

Choreographie
Darsteller
Erico Villanueva (1), Aloisio Avaz (2), Marcos Gallon, Lara Pinheiro (3)
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Freitag, 12. März 1999
Orte
Stadt
Berlin
Land
DE
Länge
70 min