INTERNATIONALES THEATERINSTITUT / MIME CENTRUM BERLIN

MEDIATHEK

FÜR TANZ

UND THEATER

MCB-DV-7646

MIRA FUCHS

Beschreibung

MIRA FUCHS ist eine Expertin. Mira Fuchs ist "private dancer". Seit ihrer achtjährigen Zeit als professionelle Stripperin in einem der größten Clubs Melbournes ist sie die Stripper-Persona der Savage Amusement-Künstlerin Melanie Jame Wolf. Im Tanz führt sie durch die unzähligen Fragen und Widersprüche dieses Jobs und ihrer Welt diesseits und jenseits des Stripclubs. Melanie James eigene Erfahrung steht als Vergrößerungsglas für das Publikum bereit, mit dessen Hilfe der eigene Standpunkt in Bezug auf Striptease kritisch reflektiert werden kann. Mira Fuchs schöpft dabei aus dem gesammelten Vokabular, das diese achtjährige Körperpraxis spezifisch macht. Die essayistische, fragmentarische Arbeit nimmt sich die Erforschung von Ideen rund um Gender, Sexualität und Vergnügen vor und handelt von Tanz als Lohnarbeit, von performativer Intimität und dem Blick der Betrachterin/ des Betrachters. Mira Fuchs präsentiert einem intim arrangierten Publikum die abstrakten Memoiren eines Körpers als politisches Ratespiel. Mira Fuchs ist der erste Teil einer Trilogie, die affektive Ökonomien und Weiblichkeiten miteinander in Beziehung setzt.

Die Künstlerin MELANIE JAME WOLF wurde in Australien geboren und lebt und arbeitet seit 2011 in Berlin. Sie produziert ihre Arbeiten unter dem Namen Savage Amusement, manchmal Solo, zum Teil mit Freunden. Diese Arbeiten sind stets performativ, oft partizipativ und beinhalten zunehmend Video und Leinwände als Objekte oder Spielorte. Melanie Jame arbeitet zu Liebe, räumlicher Distanz, Sprache und Gender; weitere Themen sind digitale Subjektivitäten und Geister in vielerlei Erscheinungsformen. Als Savage Amusement ist Melanie Jame in einer Vielzahl von Kontexten in Europa und Australien aufgetreten, darunter das Kiasma Museum of Contemporary Art, HAU, Hitparaden Festival of Performance Art and New Theatre und FOLA-Festival of Live Art. Eine Reihe von Arbeiten entwickelte sie im Rahmen von Residenzen, unter anderem dem Underbelly Arts Lab and Festival in Sydney, Esitystaiteen Keskus in Helsinki und Parlour Showrooms in Bristol. Melanie Jame schloss ihr Studium an der Universität Helsinki mit einem Master of International Performance Research ab.

Seit 2008 ist sie zudem Teil der Company Triage. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit entstand die Performance An Appointment with J Dark, die sie 2012 am Arts House in Melbourne zeigte und die für den Green Room Award nominiert wurde. Momentan (2014 - 2016) arbeitet Triage mit Förderung der Europäischen Kommission an dem kuratorischen Projekt Hotel Obscura.

...all for your Savage Amusement.

ENGLISH:
MIRA FUCHS is an expert. An expert private dancer. She is the public face of Savage Amusement artist Melanie Jame Wolf's eight year private life working as a stripper in one of the largest clubs in Melbourne. Mira Fuchs wants to dance you through the myriad questions and contradictions of this work, that time and her world. Offering Melanie Jame's own experience as a looking glass through which audiences are invited to critically reflect on their own position in relation to stripping, Mira Fuchs draws on the specific vocabularies of this extended eight year bodily practice. This work seeks to explore ideas around gender, sexuality, pleasure, performative intimacy, the gaze, and dance as labour. Structured as an essay of fragments and made for an intimate audience seated in the round, Mira Fuchs proposes itself as an abstracted memoir of the body as a political riddle. Mira Fuchs is the first in a trilogy of works about the relationship between economies of affect and ways of being female.

MELANIE JAME WOLF is an Australian born artist living and working in Berlin since 2011. She makes work under the name Savage Amusement, sometimes solo, sometimes with friends. This work is always performance based, often participatory and increasingly incurporates video and the screen as performance objects or spaces. Melanie Jame makes pieces about love, distance, language, gender, screen subjecttivity, and ghosts of many forms. As Savage Amusement, Melanie Jame has presented performances and video in various contexts across Europe and Australia including: Kiasma Museum of Contemporary Art, HAU, Hitparaden Festival of Performance Art and New Theatre and FOLA-Festival of Live Art. She has developed works at a number of residencies including Underbelly Arts Lab and Festival in Sydney, Esitystaiteen Keskus in Helsinki and The Parlour Showrooms in Bristol. Melanie Jame holds a Master of International Performance Research from University of Helsinki.

Melanie Jame is also a member of Triage. Working with this company since 2008, she presented the Green Room Award nominated one-to-one performance work, An Appointment with J Dark at Arts House Melbourne in 2012. Triage are currently working on the 2014-16 European Cultural Commission curatorial project Hotel Obscura.
...all for your Savage Amusement.

[Quelle: Abendzettel]

jup

Choreographie
Darsteller
Melanie Jame Wolf
Standorte
MCB
Reihe
Aufnahmedatum
Dienstag, 13. Januar 2015
Orte
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Kamera
Walter Bickmann
Länge
73 min